Der Anfang >> Die Medikamente >> podkategorii >> Die Psychoappetithemmer >> Asafen

Die Medikamente: A | B | C | D | E | DAS FLUOR | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 2 | 5 | UND | | IN | G | D | JE | SCH | S | UND | J | ZU | DER L | M | N | ÜBER | P | R | MIT | T | BEI | F | X | Z | TSCH | SCH | SCHTSCH | E | JU | ICH |

Asafen

Asafen. Azaphenum.

2 (4-Metil-1-piperasinil) - 10-zeichnete-3,4-diasafenoksasina digidrochlorid.

Die Form der Ausgabe des Medikaments. Die Tabletten bis 0,025

Die Anwendung und die Dosen des Präparates. Peroral nach 0,025—0,05 g im Tag nach dem Essen. Für die Errungenschaft des therapeutischen Effektes die Dosis vergrössern auf 0,025—0,05 g pro Tag allmählich (in 3—4 Aufnahmen hinführend), verringern bis zu eintägig 0,15—0,2 g, Nach dem Erhalten des therapeutischen Effektes die Dosis asafena bis zu 0,025 0,075 g pro Tag. Die Kur 4—6 Wochen.

Die Arzneiwirkung. Das Antidepressivum, nicht ingibirujet monoaminoksidasu. Der Timoleptitscheski Effekt asafena wird mit der Beruhigungsaktivität kombiniert. Im Unterschied zu imisina leistet den unterdrückenden Einfluss auf parassimpatitscheski die Abteilung des vegetativen Nervensystemes nicht. Asafen ist bei den Depressionen der leichten und mittleren Stufe ergebnisreicher; bei den schweren Depressionen kann man in der Kombination mit anderen Antidepressiva verwenden. Gut wird verlegt, im Unterschied zu imisina ruft bei den Patientinnen von der Schizophrenie der Verschärfung psichotitscheskoj die Symptomatologie (der Wahn, der Halluzination) nicht herbei.

Die Aussagen zur Anwendung. Die Manische-depressive Psychose, die Rückbildungsmelancholie, die Depression der organischen Genese, die reaktiven Depressionen, die Depressionen, die infolge der Langzeitanwendung der neuroleptischen Präparate entstanden; die asteno-Depressionen des neurotischen Charakters. Im Unterschied zu imisina kann man beim Glaukom und anderen Erkrankungen ernennen, wenn die Anwendung cholinolitikow kontraindiziert ist.

Die Gegenanzeigen. Asafen ernennen zusammen mit den Monoaminoxydasehemmern nicht.

Die möglichen Nebenerscheinungen. Der Schwindel, die Übelkeit, das Erbrechen.

Die Behandlung der Komplikationen und der Vergiftungen. Es siehe Imisin.

 
Aminalon»