Der Anfang >> Eine Ernährung des Kindes >> Die Krankheiten des Darmkanales bei den Kindern

Die enteralnaja Mangelhaftigkeit - die Krankheit des Darmkanales bei den Kindern

Das Inhaltsverzeichnis
Die Krankheiten des Darmkanales bei den Kindern
Die tabellarischen Informationsbefunde
Die Verstöße der Resorption des Dünndarmes
Die enteralnaja Mangelhaftigkeit
Die Diagnostik
Die Diätbehandlung bei den langdauernden Verwirrungen einer Ernährung
Die Krankheiten des Dickdarmes
nederschanije der Fäkalie
Die Nespezifitscheski Kolitis
Die Rewmatitscheski Krankheiten
Die angeborenen Laster der Entwicklung des Darmkanales
Die Krankheit Girschprunga
Die Konstipationen
Das Dolichosigma
Die Abnormitäten der Rotation
Der Mastdarmvorfall
Die Afterschrunde und die Hämorrhoide
Die Polypen des Dickdarmes
Die seltenen Syndrome bei den Erkrankungen des Darmkanales
Die Darmdisbakteriose

Die Erkrankungen des Darmkanales und der Infektion der Haut  

Die enterogennyje Infektionen der Haut.
Die enteralnaja Mangelhaftigkeit primär (nasledstwenno bedingt):

  1. Die Acrodermatitis enteropatitscheski: die Hautentzündung (papuly, pusyrki, pustuly mit otslojkoj der Oberhaut auf den Gliedmaßen, den Gesässbacken, um den Anus, den Mund, die Verseuchung von den Candiden, stafilokokkami);
  2. gljutenowaja die Krankheit: die Dermatitiden (mit der Desquamation der Haut, mit psoriasopodobnymi von den Veränderungen); "die schmutzige" Hyperkeratose (auf den Ellbogen, den Knien, die Gelenke der Finger der Hände); die follikuläre Hyperkeratose; die Hyperpigmentierung der Bereiche der Haut (manchmal pellagroidnogo des Typs); eksematosnyje die Infektionen; nejrodermit.

Die enteralnaja Mangelhaftigkeit nochmalig:

  1. Die schweren langdauernden Enteriten u.a.: die selben Formen, dass auch bei gljutenowoj die Krankheiten, aber weniger geäußert sind;
  2. Die ulzeröse Kolitis: die Knotenrose; die Exulzeration der Haut der unteren Gliedmaßen; die gangränöse Pyodermie; das Nesselfieber;
  3. Die granulomatöse Kolitis: die Exulzerationen der Haut der Gesässbacken, perianalnoj die Gebiete; die Knotenrose; die gangränöse Pyodermie; mnogoformnaja das Erythem;
  4. Der Krebs des Dickdarmes: die Hyperpigmentierung (die Achselgegenden, promeschnost, die mediale Oberfläche beder, des Kreises des Nabels, um den Anus); die Hyperkeratose (die Handfläche, des Fusses); eksfoliatiwnyje oder pusyrkowyje die Effloreszenzen; die Erythrodermie.

Die kombinierten Infektionen mit dem allgemeinen Grund.
Die herpesartige Hautentzündung: poliformnaja sudjaschtschaja effoloreszenzija; die Glutenenteropathie.
Mastozitos: das Pigmentnesselfieber, maldigestija, malabsorbzija.
System- sklerodermija: charakteristisch "sklerodermitscheskije" die Veränderungen der Haut; die Exulzerationen der Haut, die Hyperpigmentierung (herdförmig und diffus); die Hyperkeratose; teleangioektasii, das Erythem; enteralnaja die Mangelhaftigkeit (die geäusserten Verstöße der Motorik des Dünndarmes, malabsorbzija).
Die dermatogennyje Enteropathien.
Bei der Schuppenflechte.
Beim Ekzem.

Die Einordnung der langdauernden nicht spezifischen Enteritis (W.L.Pajkow)  

  1. Nach der Herkunft:

   Die Primären;
   Nochmalig (auf dem Hintergrund anderer Erkrankungen der Organe der Verdauung).

  1. Nach der Ätiologie:

   Nachinfektiös (nach bakteriell, parasitarnoj, der Virusdarmseuche);
   Die Allergischen;
    Infolge angeboren ensimopatii;
    posleoperazionnyje;
   Der gemischten Ätiologie.

  1. Nach der Periode der Erkrankung:

   Die Verschärfung;
   Die Subremission;
    Die Remission.
Патогенез энтероколита

Das Schema. 5. Die Pathogenese der Enterokolitis (nach A. W.Frolkissu, 1975)  

  1. Nach dem Schweregrad:

    Die leichte Form;
     srednetjaschelaja die Form;
     Die schwere Form.

  1. Mit dem Strom:

    Das Monotone;
     rezidiwirujuschtscheje;
     Ununterbrochen-rezidiwirujuschtscheje;
    Das Latente.

  1. Nach dem Charakter der morphologischen Veränderungen:

   Entzündlich — die Jejunitis mit geäußert, gemässigt geäußert und ohne entzündliche Veränderungen;
   Atrophisch — die Jejunitis ohne Atrophie; mit der gemässigt straffen Atrophie vorzugsweise seitens der Zotten und kript; mit der straffen Atrophie.

Die Prinzipien der Behandlung der langdauernden Enteritis (die Enterokolitiden)

  1. Die Wiederherstellung aller Speziese des Austausches und desintoksikazija. Die vollwertige angepasste Diät, witaminisirowannoje Getränk. Das ablenkende Regime.
  2. Die Korrektion der Mikrobiozönose: eubiotiki, die Phage, die Biopräparate, ist die Antibiotika, sulfapreparaty, nitrofurany, die antifungalen Mittel seltener.
  3. Die Substitutionsbehandlung: der Polywinter, pansinorm u.a.
  4. Die Stimulation der Wehrkräfte des Organismus: metilurazil, dibasol prodigiosan, retabolil u.a.
  5. Die gipossensibilisirujuschtschaja Therapie: die Antihistaminika, intal, saditen, aminokapronowaja das Acidum, die Hormone.
  6. Das Zusammenbinden der Gallensäure: das Lignin, cholestiramin, polifepan, enterosgel.
  7. Die Inhibition propulsiwnych der Bewegungen des Darmkanales: metindol, imodium, loperamid.
  8. Die antispastische Therapie: die Wärme, das Paraffin, das Ozokerit, papawerin u.a.
  9. Antiphlogistisch, strickend, verringernd meteorism die Präparate: wikalin, tanalbin, die Phytopharmakotherapie (Getränk und die Klistiere).

Die Tabelle 25.
Der Effekt der Nahrungssubstanzen auf die Motorik des Dünndarmes (die abführende Schlinge; nach Loranski u.a., 1986)  


Die Nahrungssubstanzen

Die Motorik
Die Därme

Die sokratitelnaja Funktion

Die Tonische
Die Funktion

Die Fleischbrühe

+++

+++

++

Das Fleisch otwarnoje

++

++

+

Die Fischbrühe

+++

+++

++

Der Kohlsaft

+++

+++

+

Das Möhrenpüree

+

+

0

Das Brot roggen-

+

++

+

Das Brot weizen-

-

-

0

Das Öl sahnen-

++

+++

+

Das Öl sonnenblumen-

+++

+++

+

Das Fett schweinern

+++

+++

+

Die Milch

    

    

    

Der Quark frisch

    

    

Der Zucker

    

 

Der Kefir frisch

+

+

0

Der Reissud

    

    

-

Die Stampfkartoffeln

-

-

0

Die Breie (mannaja, buchweisen-)

-

-

0

Der Apfelsaft

+

+

0

Das Ei feucht

+

+

+

Die Anmerkung: (+++) — die heftige Anregung; (++) — die gemässigte Anregung; (+) — die schwache Anregung der Motorik; () — die heftige Inhibition;
(   ) — die gemässigte Inhibition; (-) — die schwache Inhibition der Motorik; (0) — die Abwesenheit des Effektes.



 
«Die Krankheiten scheltschewywodjaschtschich der Wege bei den Kindern   Die Krankheiten der Leber bei den Kindern»