Der Anfang >> Die Auskunft >> Eine Ernährung >> Die Diät als Dschiordano — Dschiowanetti

Die Diät als Dschiordano — Dschiowanetti

Es ist aufgedeckt, dass der Organismus des Menschen bei der Versorgung energosatrat auf Kosten von den Kohlenhydraten und den Fetten (zur Vermeidung des Verbrauches der eigenen Eiweißstoffe auf die energetischen Ziele fähig ist) und die Einführung mit, der Nahrung der unersetzlichen Aminosäuren übrig (samenimyje) die Aminosäuren mittels ressintesa des Stickstoffes endogennoobrasowawschejsja den Harnstoff zu synthetisieren. Es hat Giordano (1961) auf den Gedanken in der Möglichkeit der Nutzung für die Synthese der Eiweißstoffe im Organismus des endogenen Harnstoffes, der sich infolge der Einführung mit der Nahrung der Eiweißstoffe bildet, enthaltend die unersetzlichen Aminosäuren gerichtet. Aufgrund seiner Giovanetti und Maggiore (1964) haben für die Langzeitanwendung bei der langdauernden Mangelhaftigkeit der Nieren niskobelkowuju die Diät mit dem energetischen Wert 8374-14 723 kdsch (2000—2800 Kilokalorien), aber mit der ausreichenden Zahl der vollwertigen Eiweißstoffe (18-25), die den Organismus mit den unersetzlichen Aminosäuren gewährleisten angeboten. Der energetische Wert der Diät wird hauptsächlich auf Kosten von den Kohlenhydraten (230-380) und der Fette (120-130) dabei erreicht. Das Salz wird in Höhe von 2—5 @En Anstelle des Salzes eingeleitet es können ihre Ersatze in Form von der Mischung des Chlorids des Kaliums, des Ammoniums, des Cholins und des Phosphats des Kalziums verwendet werden. Der Liquor wird nicht beschränkt und entspricht ungefähr der Diurese. Sie ist nötig es nur bei den geäusserten Wassergeschwülsten und der Mangelhaftigkeit des Herzens zu beschränken. Eine Hauptquelle des Eiweißstoffes in der Diät ist jaitschnyj die Eiweißstoff. Das Brot, das Fleisch und der Fisch werden ausgeschlossen, da die große Menge der säurehaltigen Radikale, die die Azidose verstärken enthalten. Es wird das Gemüse, die Früchte, den Zucker, die Konfitüre, das Fruchtgelee, den Honig, das Pflanzenöl und in der kleineren Stufe die tierischen Fette verwendet. Es ist empfehlenswert, in die Diät die Früchte und das Gemüse mit dem kleinsten Inhalt des Stickstoffes (der Kürbis, die Tomaten, die Möhre, den Salat, den Pfeffer, die Äpfel, die Birne, die Pflaume, die Apfelsinen), des Erzeugnisses aus dem Mehl (das Brot, die Zwiebäcke, die Makkaroni usw.) aufzunehmen . Für die Verbesserung der Genusswerte werden die salzlosen Platten von den Gewürzen gewürzt (der Dill, das Lorbeerblatt, den Zimt, die Nelke, den duftigen Pfeffer, den Kümmel, die Petersilie, das Vanillin), werden die Zutaten, die die Nieren abärgern (der Meerrettich, den Knoblauch, den Rettich, den Senf) dabei verboten.

Die Diät als Dschiordano — Dschiowanetti hat sich ergebnisreich bei der Klärfunktion des Harnstoffes nicht weniger 0,04—0,05 ml/mit erwiesen. Es gibt die Beobachtungen über den günstigen Effekt der Diät als Dschiordano — Dschiowanetti im Laufe von einigen Jahren.

Das musterhafte Menü der Diät als Dschiordano Dschiowanetti in der Modifikation A.F.Dolgodworowa und W.N.Petrows. Das 1. Frühstück: die Kartoffeln otwarnoj — 200 g, das Ei — 1 Stück, den Tee mit dem Zucker, die Konfitüre (den Honig) — 50 das 2. Frühstück: die saure Sahne — 100 g, den Tee mit dem Zucker. Das Mittagessen: die Suppe reis- — 300 g (das Öl sahnen- — 5 g, die saure Sahne — 20 g, die Kartoffeln - 100 g, die Möhre — 20 g, den Reis — 30 g, die Knollenzwiebel — 5 g, den Tomatensaft — 5), das Ragout gemüse- — 200 g (das Öl sahnen- — 10 g, die Möhre — 70 g, die Rübe — 100 g, die Kohlrübe — 100), den Kissel aus den frischen Äpfeln — 200 das Abendessen: der Brei reis- — 200 g (der Reis — 50 g, den Zucker — 5 g, die Milch-100 g, das Öl sahnen- — 5), den Tee mit dem Zucker, die Konfitüre (den Honig) — 50
Täglich bekommt am Morgen der Patientin die Marschverpflegung: 70 g der Butter, 100 g des Zuckers, 1 g dem Tee und 1 Ei.

In den letzten Jahren wurde das differenzierte Herangehen an die Beschränkung des Eiweißstoffes in der Diät je nach der Ausgeprägtheit der Mangelhaftigkeit der Glomerularfiltration geplant. Bei ihrer Senkung bis zu 0,50 ml/mit wird die Einlagerung in die Diät bis zu 40 g das Eichhorn (0,5 g auf 1 kg der Masse) erlaubt. Von ihnen 30 g sollen die Eichhörner der tierischen Herkunft (jaitschnyj die Eichhörner, den Quark, das ausgekochte Fleisch) bilden. Bei der bedeutenden Proteinurie des Verlustes des Eiweißstoffes sollen auf Kosten von der zusätzlichen Einlagerung des Eiweißstoffes in die Ration (auf jede 6 g das Eichhorn — ein Hühnerei) kompensiert werden. Bei der Senkung der Glomerularfiltration bis zu 0,25 ist nötig es ml/mit den Inhalt des Eiweißstoffes in der Diät bis zu 20 g pro Tag (0,25—0,3 g auf 1 kg der Masse) zu verringern. Alle Eiweißstoff sollen der tierischen Herkunft sein.

 
«Die Diät Kempnera   Die Diät Jarozki»