Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Diagnose >> Die Differentialdiagnose der Lungenentzündung

Lobär und segmentarnyje die Lungenentzündung - die Differentialdiagnose der Lungenentzündung

Das Inhaltsverzeichnis
Die scharfe Lungenentzündung
Die bakterielle Lungenentzündung
Virus- und mikoplasmennyje die Lungenentzündung
Die Lungenentzündung, die vom Effekt einiger physischer und chemischer Faktoren herbeigerufen sind
Die allergische Lungenentzündung
Die sich nicht entscheidende Lungenentzündung
Lobär und segmentarnyje die Lungenentzündung
Die Herdlungenentzündung
Diffus miliarnyje die Lungenentzündung
Die prikornewaja Lungenentzündung
Die Typen der Lungenentzündung

Die bakterielle und Viruslungenentzündung kann den Bereich oder einen ganzen Lungenlappen einnehmen. Sie können sich innerhalb eines Segmentes befinden oder, die Bereiche der benachbarten Segmente ergreifen. Nicht selten trifft sich die gleichzeitige Infektion beider Lungen, wobei es wie segmentarnym, als auch nessegmentarnym sein kann. Die Schwierigkeiten der Differentialdiagnose gelingt es teilweise zu vermeiden oder, sie mittels der abgesonderten Beschreibung der Differentialdiagnose lobär sowohl segmentarnych der Lungenentzündung, als auch subsegmentarnyje die Lungenentzündung zu verringern, auf zentral oder prikornewyje und peripherisch, gelegen fern von der Wurzel der Lunge zu teilen.
Bakteriell ist es und die Grippepneumonien unmöglich, voneinander nach den klinischen Erscheinungsformen nicht selten zu unterscheiden. Im Folgenden werden sie unter einem Titel "die bakterielle Pneumonie" beschrieben werden. Ohne Anwendung der spezifischen Methoden der Forschung mikoplasmennuju die Lungenentzündung kann man von virus- kaum unterscheiden, deshalb im Folgenden werden die Darlegung sie lod vom allgemeinen Terminus "die Viruspneumonie" beschrieben werden.
Die Lappenpneumonien haben die bakterielle Herkunft meistens. Schwerste von ihnen melden sich von der Klebsiella. Gewöhnlich erfassen sie den oberen Lappen der Lungen und bei der spät begonnenen oder unangemessenen Therapie zeigen die Neigung zum Zerfall mit der Bildung der Höhlen. Schwer verläuft und stafilokokkowaja die Lungenentzündung, die auch von der Abszedierung oft erschwert wird. Die Merkmale ekssudatiwnogo der Rippenfellentzündung bei streptokokkowoj die Lungenentzündung obnaruschischajutsja noch in der scharfen Periode der Krankheit. Die Pneumokokken sind der häufigste Grund der Lappenpneumonie, aber diese Lungenentzündung, außer herbeigerufen vom III. Typ des Pneumokokkus, verhält sich zur Zahl gemässigt schwer.
Die Ausflußherdlungenentzündung, die fast den ganzen Lappen ergreift, meldet sich vom Grippevirus manchmal. Sie trifft sich gewöhnlich wa die Zeit der Epidemien, verläuft äußerst schwer und endet mit dem Kollaps. Sehr selten treffen sich die Ausflußherdlungenentzündung mikoplasmennogo die Herkunft. Sie verlaufen gewöhnlich ohne heftig geäusserte Intoxikation. Ihr Charakteristikum ist die Neigung zum verzögerten Verlauf. Wenn zu gebracht, dass auch bakteriell beizumengen, und die Viruslungenentzündung von den Atelektasen manchmal erschwert wird, so werden klar die Hauptschwierigkeiten ihrer Differentialdiagnose.
Die lobäre bakterielle und Viruslungenentzündung muss man von infiltratiwno-pnewmonitscheskich der Formen der Lungentuberkulose und in erster Linie von lobarnoj der verkästen Lungenentzündung besonders oft unterscheiden, die heftig anfangen kann, die bakterielle Pneumonie, oder allmählich, gleich der nochmaligen bakteriellen Lungenentzündung erinnernd, die sich an irgendwelche Virusinfektion anschlossen. Die alten Ärzte haben viel Kräfte und der Zeit ausgegeben, um die Unterschiede zwischen der tuberkulösen und bakteriellen Lungenentzündung aufzuklären. Sie haben die Anfangserscheinungsformen dieser krank, die Typen der beobachteten dabei Fieber detailliert studiert. Leider, der bedeutende Bereich dieser Beobachtungen kann von den Ärzten unserer Generation zwecks der Differentialdiagnostik wegen der Veränderung der klinischen Erscheinungsformen wie der Schwindsucht, als auch der bakteriellen Lungenentzündung nicht verwendet sein. Die breite Anwendung der Antibiotika hat zur bemerkenswerten Verkleinerung der Zahl pnewmokokkowych der Lungenentzündung und zur Vergrößerung der Lungenentzündung, die von anderen Bakterien und von den Viren herbeigerufen sind gebracht.
Der Prozess der Überschätzung der differential-diagnostischen Kriterien dauert ununterbrochen. Noch vor kurzem wurde die Bestimmung sulfamidow und des Penizillins vom schnellen Eintritt der medikamentösen Krise fast für alle Fälle kruposnoj die Lungenentzündung begleitet. Niemanden wird die Abwesenheit des ähnlichen Effektes heute verwundern. Darin die schnell sich ändernde Welt muss jede Generation die eigenen diagnostischen Kriterien produzieren. Und nichtsdestoweniger wächst das neue Wissen auf Grund von alt, und einige Merkmale, die von den alten Ärzten ausführlich studiert sind, haben noch den differential-diagnostischen Wert nicht verloren.
Die Haut des Kranken die Lungenentzündung bleibt heiss und trocken in der fieberigen Periode der Krankheit. Der Patientin kann nochmalig osnoby empfinden, aber potliwost bei ihm erscheint nur während der Krise oder bei der Abszedierung. Erhöht potliwost bei den Patientinnen die Lungentuberkulose lange vor dem Anfang der verkästen Lungenentzündung bemerken und bleibt im Laufe von der ganzen Krankheit erhalten. Die Lappenpneumonie meldet sich meistens von den Pneumokokken immer noch. Der Auswurf kann bei ihr schleim-eiterig sein und, die Beimischung des Blutes enthalten. Dank dem hohen Inhalt der Glykoproteide zeigt sie sich immer so klebrig, was nicht otkleiwajetsja vom Grund des umgewandten Spucknapfes. Der Auswurf kann bei der tuberkulösen Lungenentzündung die unbedeutende oder anständige Beimischung des Blutes enthalten, aber sie findet solcher klebrig nicht statt und niemals kommt es so vor ist klein pusyrkami der Luft, wie der Auswurf bei pnewmokokkowoj die Lungenentzündung gleichmäßig durchtränkt.
Die Intoxikation meistens der bakteriellen Pneumonie ist sehr heftig vom ersten Krankheitstag geäußert. Im Auswurf dieser Patientinnen findet sich die große Menge der Bakterien, der Krankheitserreger. Die Viruspneumonie verläuft gewöhnlich ohne geäusserte Intoxikation und ohne große Menge der Bakterien im Blut. Die Ausgeprägtheit der Intoxikationen kann sich bei der verkästen Lungenentzündung merklich von einem Fall zu anderem ändern, aber im Auswurf dieser Patientinnen ist der bedeutenden Anzahl der Erreger der Lungenentzündung nicht enthalten.
Das Unwohlsein vor dem Anfang der bakteriellen Pneumonie wird an den Tagen berechnet; seine Dauer vor dem Anfang der Viruspneumonie übertritt die Woche selten. Das Unwohlsein und erhöht wie die grundlose Ermüdbarkeit würden gewöhnlich lange vor dem Anfang der tuberkulösen Lungenentzündung bemerkt.
Die Mehrheit der Fälle der Lungenentzündung fängt (wie auch die Schwindsucht der Lunge) subplewralno an. Die begleitende Rippenfellentzündung ruft die Schmerzen herbei, die bei der Schwindsucht gewöhnlich gemässigt geäußert sind und werden meistens auf dem Interskapulargebiet entsprechend dem apikalen Segment unter und dem hinteren Segment des oberen Lappens lokalisiert. Die Schmerzen werden bei der bakteriellen Pneumonie meistens in der Seite entsprechend der Projektion basalnych der Segmente des unteren Lappens, die am öftesten erstaunt sind lokalisiert. Der Reiz der Pleura wird bei beiden Krankheiten vom Husten, den gewöhnlich Gemäßigten begleitet. Der Husten wird bei der Viruspneumonie gewöhnlich der Trockene und qualvoll von den Schmerzen hinter dem Brustbein begleitet.
Der differential-diagnostische Wert perkussii und der Auskultation ist sehr beschränkt. Die Viruspneumonie, wie auch viele Fälle infiltratiwno-pnewmonitscheskogo der Lungentuberkulose, verläuft gewöhnlich mit dem falschen Fieber, ohne geäusserten Klopfschallwechsel und nur mit der unbedeutenden Zahl der feuchten Rasselgeräusche. Die Mehrheit der Fälle der bakteriellen Pneumonie verläuft mit der bemerkenswerten Vergrößerung des getroffenen Lungenlappens. Bei werchnedolewoj pnewmokokkowoj oder die Klebsiella-Lungenentzündung kann die untere Grenze des Stumpfsinns vorn bis zum V. Rand, und hinten bis zu ostistogo des Schößlings VI poswonka herabfallen. Dieses differential-diagnostische Merkmal trifft sich allen seltener in die letzten Jahre, es ist offenbar, in Zusammenhang mit dem frühen Anfang der spezifischen Therapie.
Die Leukozytose von oben 2*104 in 1 mkl trifft sich in scharf scheriode der bakteriellen Pneumonie und fast immer bei ihrer Abszedierung, die Komplikation mit dem Empyem, der Sepsis hin und wieder. Der Felty-Syndrom und die gemässigte Leukozytose treffen sich bei der Schwindsucht, bei bakteriell und der Viruspneumonie nicht selten.
Die Beschattung kann bei der bakteriellen Pneumonie homogen und nicht homogen sein. Im letzteren Fall haben die abgesonderten Herdschatten die deutlich umrissenen Grenzen nicht, gehen in die Lungentextur allmählich über. Aller diese haben ungefähr die identische Dauer. Die Bronchogramme sind gewöhnlich aufgespart, aber hin und wieder wird die bakterielle Pneumonie von den Atelektasen erschwert, auch dann kann der Schatten die Form des Segmentes wiederholen. Die Tuberkuloseherde haben gewöhnlich die runde oder ovale Form und die deutlicheren Konturen. Der Kleidung mit den frischen weichen Herden bei der Schwindsucht gelingt es gewöhnlich, die älteren Herde mit den Merkmalen obyswestwlenija aufzudecken. Es ist das Erscheinen der kleinen weichen Herde nach der Peripherie des Infiltrates und in anderer Lunge besonders charakteristisch.
Die Tomografitscheski Forschung deckt schon in den frühen Stadien der tuberkulösen Lungenentzündung den geplanten Zerfall oft auf. Der allgemeine Zustand des Kranken dabei kann sogar befriedigend manchmal sein. Die bakterielle Pneumonie kann zur Bildung der Höhle in der Lunge schon auf der ersten Woche der Krankheit auch bringen, aber es findet nur bei den sehr schweren Patientinnen mit dem hohen Fieber, nochmalig osnobami, der geäusserten Leukozytose mit der Verschiebung nach links statt. Die Differentialdiagnose zwischen der tuberkulösen Kaverne und dem Lungenabszess kann und beim Bett des Kranken, und rentgenologitscheski sicher durchgeführt sein. Einige labormässige Forschungen erleichtern die Lösung dieses Problems, und sie sollen für jeden Fall der Lungenentzündung durchgeführt werden. Bei der Differentialdiagnose zwischen der bakteriellen Pneumonie und tuberkulös wird der besonders große Wert der Forschung des Auswurfes wegen der Leichtigkeit ihres Erhaltens und der Einfachheit der labormässigen Bearbeitung gegeben.
Die tuberkulöse Ätiologie der Lungenentzündung wird zweifellos, wenn sich im Auswurf des Kranken mikobakterii der Schwindsucht nochmalig herausstellen. Wenn sie sich im Pinselstrich nicht zeigen, verwenden die Methoden der Bereicherung, einfachster deren die Methode der Flotation ist. Nicht mehr ist kompliziert auch die Methode der Lumineszenzmikroskopie des Auswurfes, der auch malospezifitschna wie auch die Färbung nach Zilju-Nilsenu. Andere labormässige Methoden des Entdeckens der tuberkulösen Infektion beim Kranken oder erweisen sich ungenügend spezifisch (zum Beispiel, die Reaktion des Zusammenbindens des Komplementes) und ungenügend sensorisch, oder noch unzugänglich für die Mehrheit der krankenhauseigenen Institutionen (zum Beispiel, die Methode immunofljuoreszenzii). Wegen des Misswachs tuberkulös mikobakteri auf den Nährböden wird die bakteriologische Diagnostik der Schwindsucht in den therapeutischen Krankenhäusern äußerst selten verwendet. Auch werden auch die Methoden seiner biologischen Diagnostik selten verwendet.
Die bakterielle Pneumonie in der scharfen Periode der Krankheit kann man von der tuberkulösen Lungenentzündung ungefähr solche Ausdehnungen laut Angaben des gewöhnlichen Komplexes klinisch, rentgenologitscheskich und der labormässigen Methoden der Forschung meistens unterscheiden. Wesentlich ist es schwieriger, die Differentialdiagnose für die Fälle der sich nicht entscheidenden Lungenentzündung durchzuführen. Sie unterscheidet sich von der tuberkulösen Lungenentzündung nicht so nach den klinischen Erscheinungsformen, es ist nach dem Charakter ihrer Evolution in der Zeit wieviel. Die Anwendung der speziellen labormässigen Methoden der Forschung für die ähnlichen Fälle kann die Fristen der Bestimmung der endgültigen Diagnose merklich verringern.
Die Lösung der scharfen Lungenentzündung bei den Personen des bejahrten und greisenhaften Alters, bei den Personen, die an der Zuckerkrankheit leiden, bronchoektasami und anderen konsumierenden Krankheiten der medialen Organe, verläuft manchmal sehr verlangsamt. In einer Reihe von den Fällen übernimmt die Krankheit die Chronizität, auch dann sagen wir über die langdauernde Lungenentzündung. Besonders schlecht wird die Klebsiella-Lungenentzündung erlaubt. Manchmal übernimmt sie sogar den fortschreitenden Ablauf, alle neuen Segmente der Lunge erfassend.
Die sich nicht entscheidende Lungenentzündung wird in den oberen und mittleren Lappen der rechten Lunge und in den 4-5. Segmenten der linken Lunge öfter lokalisiert. Der Umfang der getroffenen Segmente verringert sich auf Kosten von ihrer Atelektase ein wenig, die sich noch in der scharfen Periode der Lungenentzündung entwickelt. Wenn der vollen Lösung des entzündlichen Infiltrates nicht treten wird, übernimmt die Krankheit die Chronizität. Die Mehrheit der Patientinnen bemerken die Schmerzen auf der getroffenen Seite der Brust, der Husten gewöhnlich mit der Abteilung der kleinen Zahl ist es schleim-Eiterauswurf, das Fieber gewöhnlich subfebril mit den periodischen Erhöhungen bis zu 39 ° Mit. Der scharfe Anfang der Krankheit bezeichnet auf ihre Verbindung mit der Lungenentzündung.
Das beschriebene Krankenbild der Krankheit kann sich auch bei den gutartigen und bösartigen Geschwülsten des Bronchus, die mit der Stenose oder sogar die Obliteration seines Lichtstreifens und mit der Atelektase der entsprechenden Segmente der Lunge verlaufen entwickeln. Die Lungenentzündung in atelektatitscheskom den Segment oder den Lungenlappen unterscheidet sich von der gewöhnlichen bakteriellen Lungenentzündung nicht nach den klinischen Erscheinungsformen, und nach dem Charakter des weiteren Ablaufes. In gewissen Fällen zeigt sie sich resistentna zur Therapie von den Chemotherapeutiken und sofort übernimmt den verzögerten Verlauf, in anderen Fällen — zeigt sie die Neigung zu rezidiwirowayiju. Nach der kleinen Frist entsteht nach der Lösung der ersten Lungenentzündung im selben Lungenlappen die scharfe Lungenentzündung wieder. Das Krankenbild sich nicht entscheidend und rezidiwirujuschtschej die Lungenentzündung ist vom ein und derselbe Grund, der Geschwulst des Bronchus oft bedingt.
Die Lungenchirurgen bezeichnen, dass die Krebsdiagnose der Lunge von den Internisten in der Regel in den gestarteten Stadien gestellt wird, wenn es schon lungen- oder sogar die fernen Metastasen gibt. Die verspätete Krebserkennung der Lunge klärt sich hauptsächlich mit der ungenügenden onkologischen Aufmerksamkeit der Internisten. Sie behandeln die Patientinnen von der langdauernden Lungenentzündung viel zu lange und zu sehr richten spät sie in die onkologischen Beratungsdienste für die Exklusion des Krebses der Lunge. Jede sich nicht entscheidende Lungenentzündung, besonders soll bei den Personen mittler und fortgeschrittenen Alters wie eine der möglichen Komplikationen des Krebses betrachtet werden und soll zum Anlass für die speziellen Forschungen, unter anderem der Bronchoskopie, der Bronchographie und der Tomographie dienen.
Die zytologische Forschung des Auswurfes kann den Inhalt der großen Menge der Bakterien wie bei der Lungenentzündung, als auch beim Krebs des Bronchus an den Tag bringen. Gewiß haben bolscheje den diagnostischen Wert die Ergebnisse der zytologischen Forschung des Abspülens von der Schleimhaut der Bronchien. In den Händen der erfahrenen Zytologen lässt diese Methode zu, der Krebs des Bronchus in 60-90 % der Fälle zu diagnostizieren. Nach Meinung Fraser, Parre (1970), gibt die zytologische Forschung des Auswurfes oder des Abspülens mit schleim- des Bronchus die großen diagnostischen Informationen, als die Bronchoskopie.
Die Bronchoskopie in der Kombination (falls notwendig) mit der gezielten Biopsie der Schleimhaut wird vorgeführt jedem Kranken mit der Verdächtigung auf der Krebs des Bronchus, d.h. allen Patientinnen mit der sich nicht entscheidenden Lungenentzündung angenommen. Der Wert der Forschung hängt von der Lokalisation der Geschwulst ab. Die Bronchoskopie lässt zu, daneben 80 % der Krebse zu diagnostizieren, die in lobären und segmentarnych die Bronchien gelegen sind. Bei den Geschwülsten der kleineren Bronchien der Wert der Bronchoskopie ist es um vieles niedriger. Die Anwendung poslojnogo lässt die Forschungen der Lungen zu, die abgesonderten Knoten der Geschwulst aufzudecken, das Vorhandensein innerhalb ihrer Höhlen des Zerfalles und die Ablagerung in ihnen der Salze des Kalziums, die auf den gewöhnlichen Röntgenogrammen unsichtbar sind festzustellen. Es lässt auch zu, die Größe einiger Lymphenknoten sredostenija zu bewerten, und dadurch die Metastasen, also, und über den Grund der langdauernden Lungenentzündung zu regeln. Auf den Tomogrammen kann man die Passierbarkeit der großen Bronchien bewerten, aber ihre Verschmälerungen und sogar die volle Unwegsamkeit treffen sich wie bei den Geschwülsten, als auch bei der langdauernden Lungenentzündung.
Den Bereich der angegebenen Schwierigkeiten überwinden unter Ausnutzung der Bronchographie. B.K.Scharow (1974) bezeichnet, dass es bei der langdauernden Lungenentzündung immer gelingt, die freie Passierbarkeit der Bronchien, das Vorhandensein in ihnen meschottschatych oder zylindrisch bronchoektasow festzustellen. Im Falle voll obliterazii des Bronchus kultja es bei der langdauernden Lungenentzündung zeigt es sich immer lang, manchmal 2 erreichend siehe Bei dem Krebs bronchoektasow es findet nicht aus, und kultja des Bronchus immer kommt es kurz vor und befindet sich bei der Mündung. Wenn die Anwendung der angegebenen Methoden die diagnostischen Zweifeln nicht erlaubt, ist es empfehlenswert, den Kranken in die chirurgische Abteilung für die Probethorakotomie zu übergeben.

Der alveolare Krebs der Lunge kann asymptomatisch auf die Dauer verlaufen. In den späteren Stadien wird er vom Fieber, dem Husten, der Atemnot, den Schmerzen in der Brust begleitet. Im Blut findet sich die Leukozytose und vergrössert mit der Blutsenkungsgeschwindigkeit nicht selten. Für die ähnlichen Fälle in der Lunge findet sich gewöhnlich nicht ein, und etwas rundlich teneobrasowani, die den ganzen Lappen, ein oder sogar beide Lungen einnehmen können. Diese Schatten werden miteinander nicht selten zusammengezogen, den Eindruck der Ausflußbronchopneumonie schaffend. Die abgesonderten Knoten der Geschwulst können zerfallen, die Ähnlichkeit mit der Lungenentzündung, die von der Bildung des Abszesses erschwert ist verstärkend.
Die Therapie von den Antibiotika und sulfanilamidnymi von den Präparaten für die ähnlichen Fälle zeigt sich nicht effektiv. Das Fieber, den Husten mit dem Auswurf, teneobrasowanije in den Lungen, ungeachtet der dauernden Therapie vollständig gehen nicht verloren, und manchmal werden sogar mehr geäußert. Für die Klärung des Grundes der Krankheit muss man zu anderen Methoden der Forschung herbeilaufen. Die Bronchoskopie zeigt sich gewöhnlich vergeblich wegen der Anordnung der Geschwulst in den kleinen Bronchien. Den großen Nutzen bringt die zytologische Forschung des Auswurfes und die Tomographie. Letzt kann sich nützlich und für die Aufspürung des geplanten Zerfalles innerhalb der abgesonderten Knoten erweisen.
Das Bronchialadenom verhält sich zur Zahl der seltenen Krankheiten. Sie stammt aus den Elementen der Bronchialwand und es bleibt immer oder lange Zeit innerhalb des Bronchus übrig. Zur Zeit unterscheiden 2 als die Adenome — den Karzinoid-Tumor und zilindromatosnyje die Adenome. Der Karzinoid-Tumor wächst gewöhnlich knaruschi von der Wand des Bronchus, und nur ihr kleiner Bereich tritt in den Lichtstreifen des Bronchus in Form vom Polypen auf. Die Oberfläche der Geschwulst ist mit dem normalen Epithel abgedeckt. Die zilindromatosnyje Geschwülste gewöhnlich infiltrirujut wachsen die Wand des Bronchus knaruschi eben, die Metastasen in regionarnyje die Lymphenknoten, und manchmal in die Leber und andere Organe nicht selten gebend. Daneben befindet sich 80 % aller Adenome in den Hauptbronchen und daneben 10 % in den Bronchien der zweiten Ordnung. Die zentrale Lokalisation der Adenome erleichtert ihre Diagnostik mittels der Bronchoskopie merklich.
Die klinischen Erscheinungsformen der Bronchialadenome bilden sich aus den Merkmalen, die vom Effekt der Geschwulst auf die Wand des Bronchus bedingt sind, und der Merkmale, die unter Einfluß der Sekundärinfektion entstehen. Die Lungenentzündung verhält sich zu den späten Komplikationen des Adenoms. Sie entwickelt sich immer in atelektatitscheskom den Segment der Lunge. Ihre klinischen Anfangserscheinungsformen klären sich in bedeutendem Maße vom Charakter des Erregers und durch nichts können sich von den Anfangserscheinungsformen anderer Lungenentzündung unterscheiden. Zwei Besonderheiten helfen, diese Lungenentzündung von der scharfen Lungenentzündung der bakteriellen oder Virusherkunft zu unterscheiden. Die Lungenentzündung beim Kranken vom Bronchialadenom hat die Veranlagung zum verzögerten Verlauf oder zu rezidiwirowaniju. Sie fängt gewöhnlich nicht unter der vollen Gesundheit, und beim Kranken mit der mehr oder weniger einstigen Lungenerkrankung an.
Die Lungenentzündung in atelektatitscheskom den Segment der Lunge hat die Neigung zum verzögerten Verlauf immer. Die volle Lösung pnewmonitscheskogo wird das Infiltrat oder ganz nicht erreicht, oder geschieht mit der großen Verspätung. Ihr verzögerter Verlauf klärt sich mit der Abszedierung oft, dass, physisch, die Geschwindigkeit der Genesung des Kranken heftig verzögert. Das nochmalige Entstehen der Lungenentzündung im selben Segment soll wie der Hinweis auf die Notwendigkeit ausführlicher bronchologitscheskogo die Überprüfungen auch betrachtet werden.
Den großen differential-diagnostischen Wert ist nötig es dem Zustand des Kranken bis zum Anfang der Lungenentzündung zu geben. In der Anamnese der Patientinnen gelingt das Bronchialadenom immer, aufzuklären, dass lange vor der akuten Erkrankung bei ihnen der hartnäckige Husten manchmal mit otchoschdenijem der kleinen Zahl des Blutes beobachtet wurde. Noch wurden bis zum Anfang der Lungenentzündung bei diesen Patientinnen trocken oder die feuchten Rasselgeräusche in einer Lunge, bedingt von der Atelektase einen der Lungensegmente und übernommen manchmal für die Erscheinungsform der langdauernden Bronchitis oder bronchoektasow oft angehört.
Anlässlich des Hustens und des langdauernden Abhorchens der nebensächlichen Atemgeräusche der Patientin zieht sich den verschiedenen Überprüfungen oft unter. So erlauben die Befunde der Anamnese und der Beobachtung des Ablaufes der Lungenentzündung beim Bronchialadenom leicht, sie von scharf bakteriell und der Viruspneumonie beim gesunden Menschen zu unterscheiden. Diese Unterschiede sollen ein Grund der ausführlicheren diagnostischen Studie des Kranken werden, das sich aus der zytologischen Studie des Auswurfes, der Bronchoskopie, der Bronchographie, der Tomographie bildet.
Nach der Lösung der Lungenentzündung kann das Bronchialadenom in der Wurzel der Lunge in Form vom rundlichen Schatten mit deutlich manchmal von den ungleichmäßigen Grenzen aufgedeckt sein. Auf den Tomogrammen kann man die Homogenität des Schattens, und manchmal und das Vorhandensein in ihr der Herde obyswestwlenija sehen. Auf dem Tomogramm kann man die Lichtungseinengung des Bronchus, der atelektatitscheski das Segment der Lunge dräniert sehen. Obyswestwlenije innerhalb der Geschwulst bezeichnet auf ihren gutartigen Charakter.
Die Bronchialadenome sind mit dem normalen Epithel meistens abgedeckt, deshalb die zytologische Forschung des Auswurfes kann die Hilfe in der Klärung des Grundes des ungewöhnlichen Ablaufes der Lungenentzündung nicht leisten. Die Bronchoskopie lässt zu, etwa 84—90 % aller Adenome zu sehen, die in den Bronchien der ersten und zweiten Ordnungen gelegen sind. Die Geschwülste, die in den kleineren Bronchien gelegen sind, können mittels der Bronchographie enthüllt sein.
Die verzögerte Lösung der Schluckpneumonie klärt sich mit der nochmaligen Aspiration der Nahrungssubstanzen oft, das vom dauernden Effekt der Gründe, die den Verstoß des Schluckens herbeiriefen bedingt ist. Die Lokalisation dieser Lungenentzündung hängt von der Lage des Kranken zur Zeit der Aspiration ab. Die langdauernd erhalten bleibende Hypereosinophilie erlaubt leicht, das Syndrom Lefflera von der sich nicht entscheidenden Lungenentzündung der bakteriellen oder Virusherkunft zu unterscheiden.
Die Veränderung der Lungen bei limfogranulematose erscheint gewöhnlich nach einer der Verschärfungen des Prozesses bei den Personen, die an der Infektion der Lymphenknoten sredostenija auf die Dauer leiden. Manchmal erweisen sich diese Veränderungen als den unerwarteten Fund zur Zeit rentgenologitscheskogo die Forschungen. Die primäre Infektion der Lungen bei limfogranulematose treffen sich äußerst selten. Die Invasion von der spezifischen Textur der Lymphenbehälter podslisistoj des Bronchus bringt zunächst zur Verschmälerung, und es ist und zur Obliteration seines Lichtstreifens später. Die Infektion atelektatitscheskogo des Segmentes oder des Lungenlappens wird von der Lungenentzündung begleitet. Manchmal kann die Lungenentzündung die frühste Lungendemonstration limfogranulematosa sein und, im Krankenbild der Krankheit dominieren.
In der praktischen Arbeit diese Lungenentzündung muss man von der gewöhnlichen bakteriellen Pneumonie unterscheiden. Die Ergebnisse, die unter Ausnutzung der physischen Methoden der Forschung bekommen sind, erweisen sich gewöhnlich identisch. Zu den Stützpunkten in der Differentialdiagnose dieser Lungenentzündung können die Befunde der Anamnese, bakterioskopitscheskogo und rentgenologitscheskogo der Methoden der Forschung und der Besonderheit des Krankheitsverlaufes dienen.
Das Fieber bei lrschfogranulematose der Lunge ist eines der Merkmale seiner Generalisierung. Die Therapie von den Antibiotika kann zum Verschwinden der Intoxikation, die mit der Lungenentzündung bedingt ist, aber nicht zur Unterbrechung des Fiebers bringen. Die Infiltration der Lungentextur ungeachtet der adäquaten Therapie von den Antibiotika geht nicht verloren. Der Umfang des getroffenen Lappens oder des Segmentes bei limfogranulematose, wie auch bei der Lungenentzündung, verringert sich nicht, aber die Lungenentzündung, wie schon bezeichnet wurde, verläuft mit dem aufgesparten Bronchogramm, während bei limfogranulematose der Lichtstreifen des Bronchus obturirowan. Die angegebenen Unterschiede sind auf den Tomogrammen am besten sichtbar. Der Grund der Lungenentzündung wird offensichtlich nach dem Verbleib wnelegotschnych der Merkmale limfogranulematosa.



 
«Die Differentialdiagnose der Rippenfellentzündung   Die Differentialdiagnose polizitemii»