Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Infektiösen >> Die Diphtherie

Die Diagnose - die Diphtherie

Das Inhaltsverzeichnis
Die Diphtherie
Die Diagnose

Die Differentialdiagnostik. Die Rachendiphtherie muss man mit den Erkrankungen anderer Ätiologie, die von der Angina begleitet werden differenzieren: vom Pfeiffer-Drüsenfieber, anginami strepto - stafilokokkewoj und fusospirillesnoj der Natur, dem Pilzbefall der Mandeln; die toxische Form der Rachendiphtherie — mit der Paragaumenmandelentzündung.

Bei kataralnoj der Form der Rachendiphtherie im Unterschied zur Angina der unbedeutende Aufstieg der Temperatur, fehlt der Schmerz in der Kehle beim Schlucken. Die Mandeln sind unbedeutend vergrössert. Die Hyperämie der Schleimhäute des Pharynxes und der Mandeln ist schwach geäußert. Die Veränderungen im Blut sind unbedeutend oder fehlen. Meistens ist kataralnaja die Form der Rachendiphtherie ein frühes Stadium des pathologischen Prozesses, der im Folgenden beim Fehlen der spezifischen Therapie fortschreitet, auf den Mandeln erscheinen die Überfälle (die Filme). Solcher Wirkungsablauf im Pharynx soll der Verdacht auf die Diphtherie immer erregen.

Die ostrowtschataja Form der Rachendiphtherie erinnert die Angina Follicularis in bedeutendem Maße. Im Unterschied zu ihr ostrowtschataja wird die Form der Rachendiphtherie vom gemässigten Aufstieg der Temperatur, den unbedeutenden Empfindungen im Pharynx («begleitet etwas stört beim Schlucken»). Der Pharynx schwach giperemirowan. Auf den Mandeln sind die grau-Weißen die Überfälle in Form von den Inseln sichtbar. Sie sind mit den unterliegenden Texturen dicht verknüpft, werden vom Spachtel nicht abgenommen, jedoch kann man sie von der Pinzette abnehmen, wonach auf ihrer Stelle die Blutung erscheint. Beim Fehlen der spezifischen Therapie erstrecken sich die Überfälle auf die ganze Mandel und für ihre Grenzen.

Bei plentschatoj ist die Rachendiphtherien auf dem Hintergrund als die gemässigt erhöhte Temperatur öfter, der unbedeutenden unangenehmen Empfindungen beim Schlucken auf der Schleimhaut der Mandeln sind die glatten, glänzenden graulich-Weißen fibrinosnyje die Filme mit den gut umrissenen Rändern, abdeckend teilweise oder die vollständig ganze Oberfläche sichtbar. Die Überfälle werden nicht abgenommen, bei der Abnahme von ihrer Pinzette blutet die Oberfläche unter ihnen. Die Veränderungen des Blutes sind wenig geäußert. Bei dieser Form schon können sich die Veränderungen im Herzen klären.

Das Vorhandensein der Überfälle auf den Mandeln ist beim Pfeiffer-Drüsenfieber ein häufiger Grund der falschen Diagnose der Rachendiphtherie. Das Pfeiffer-Drüsenfieber fängt scharf an, ist von des bedeutenden Aufstiegs der Temperatur, die Schluckschmerzen, der Vergrößerung der Mandeln mit dem Erscheinen auf ihnen belessowatych der Überfälle oder nekrotitscheskich der Veränderungen oft. Die Überfälle werden leicht abgenommen. In der Erkennung des Pfeiffer-Drüsenfiebers bedeuten geäußert limfadenit der peripherischen Lymphenknoten, besonders schejnych und okzipital, das Vorhandensein des Hepatolienalsyndroms, die Vergrößerung der Zahl mononuklearow im peripherischen Blut.

Die fusospirillesnaja Angina (die Angina Simanowski — Wensana) fängt von der gemässigten Erhöhung der Temperatur und unbedeutenden dem Schmerz beim Schlucken an. Es zeigen sich die leichte Hyperämie der Schleimhaut des Pharynxes und die schmutzig-graulich-gelben Überfälle auf den Mandeln, die leicht abgenommen werden. Wie auch bei der Rachendiphtherie, die Veränderungen im Blut sind wenig geäußert. Die fusospirillesnaja Angina trifft eine Mandel öfter. Bei der Diphtherie des Filmes befinden sich auf beiden Mandeln, sie haben die glänzende Oberfläche, werden nicht abgenommen. Der Pinselstrich auf die Bakterienflora bei fusospirillesnoj der Angina bringt das spindelige Stäbchen in der Assoziation mit rotowoj spirilloj an den Tag. Die Erkrankung verläuft günstig, bei der Behandlung gehen die Veränderungen im Pharynx schnell verloren.

Beim Pilzbefall der Mandeln gibt es keine geäusserte Hyperämie der Schleimhaut, die Überfälle der weißen Farbe, werden mit Mühe abgenommen. Bei der Patientin beklagt sich auf malowyraschennuju der Schmerz beim Schlucken. Die Überfälle können auch auf der Schleimhaut der Zunge, der Backen, der Bügel sein. Im Pinselstrich aus dem Überfall stellen sich die Pilze des Geschlechtes die Candida heraus.

Die toxische Form der Rachendiphtherie muss man mit der Paragaumenmandelentzündung, für die die hohe Temperatur charakteristisch sind, der geäusserte Schmerz beim Schlucken differenzieren, der Mund öffnet sich mit Mühe. Auf der Seite der Infektion moschet zu sein ist schejnoj die Zellstoffe angeschwollen, aber die Intoxikation ist schwach geäußert. Bei der Besichtigung des Pharynxes — die einseitige Wassergeschwulst der paratonsillaren Textur, ist die Mandel wie in otetschnuju die Textur geladen, wird mit ihr (ohne scharfe Grenzen), die Schleimhaut giperemirowana zusammengezogen. Im Blut die Leukozytose mit der Verschiebung lejkozitarnoj die Formelen nach links bis zu palotschkojadernych nejtrofilnych der Granulozyten, ist mit der Blutsenkungsgeschwindigkeit heftig vergrössert.

Bei der toxischen Diphtherie nimmt die Wassergeschwulst die symmetrischen Bereiche der Texturen podtscheljustnoj die Gebiete und die Hälse öfter ein oder es ist niedriger fällt herab. Der Schmerz in der Kehle beim Schlucken nicht heftig. Im Pharynx die symmetrische Geschwollenheit beider Mandeln, die Überfälle.

Bei der epidemischen Parotitis ist die retroaurikuläre Vertiefung geglättet. Diese Stelle ist bei palpazii krankhaft, es zeigt sich die Anschwellung sljunnych okolouschnych oder podnischnetscheljustnych der Lymphenknoten, das positive Symptom Mursona (die Hyperämie und die Wassergeschwulst soska wywodnogo die Löcher okolouschnogo des Durchflusses) oft. Die Angina, die Überfälle auf den Mandeln, die Wassergeschwulst des paratonsillaren Zellstoffes fehlen. Die Befunde epidanamnesa, die Ergebnisse der Analyse des Blutes (der Felty-Syndrom, limfozitos, normal die Blutsenkungsgeschwindigkeit) und des Urins (es ist die Erhöhung der Aktivität die Diastasen möglich) erlauben endgültig, die Diagnose der Parotitis zu bestätigen und die Diphtherie auszuschließen.

In der Bestimmung der endgültigen Diagnose der Rachendiphtherie hat der große Wert die Präzisierung der Anamnese, die positiven Ergebnisse der bakteriologischen Forschungen des Pinselstriches aus dem Pharynx, den niedrigen Titer protiwodifterijnych der Abwehrstoffe im Blutserum am Anfang der Erkrankung.

Die Kehlkopfdiphtherie (den diphtherischen Krupp) ist nötig es mit den Grützen anderer Ätiologie (bei den Masern, den Influenza, anderer ORS und stafilokokkowoj die Infektionen, den Keuchhusten und andere bakterielle Infektionen) zu differenzieren, die vom Terminus "falsch der Grützen» früher vereinigt wurden. Der Grützen bei den angegebenen Erkrankungen entwickelt sich auf dem Hintergrund der klinischen Symptome der Hauptinfektionskrankheit bei der unterdrückenden Zahl der Patientinnen scharf (öfter unter der Nacht): es erscheinen die Symptome der Laryngitis, und dann es schließen sich die Merkmale der Atembehinderung an. Nicht selten schreitet der Prozess schnell fort und im Laufe von der kurzen Zeit kann in asfiktitscheskuju das Stadium Übergehen. Bei der Überprüfung des Kranken finden die Symptome jener Infektion, auf deren Hintergrund sich der Grützen entwickelt hat. Die rationale Therapie bringt zur Verbesserung des Zustandes des Kranken gewöhnlich.

Der Grützen bei der Diphtherie unterscheidet sich durch die langsam fortschreitende Verwirrung der Atmung, die mit plentschatoj von der Angina oder rinitom oft kombiniert wird, dem positiven Ergebnis der Forschung des Pinselstriches (oder der Filme) aus dem Pharynx und den Mandeln auf difterijnuju das Stäbchen, der Abwesenheit des Effektes von den gewöhnlichen Methoden der Behandlung. Die Einführung protiwodifterijnoj bringt die Seren zur offenbaren Verbesserung des Zustandes.

Zusätzlich: die dringende Hilfe bei der Diphtherie.