Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Krankheiten der Verdauung >> Der Magenerosion und des Zwölffingerdarmes

Der Magenerosion und des Zwölffingerdarmes

Der Magenerosion und des Zwölffingerdarmes.
Die Erosionen fassen, die oberflächlichen Defekte der Schleimhaut des Magens oder den Zwölffingerdarm, nicht erreichend ihrer eigenen Muskelschicht zu bezeichnen. Scheiden zwei wesentlich als die Erosionen ab: 1) scharf (flach, gemorragitscheskije); 2) langdauernd ("voll", hyperplastisch).

Die scharfen Erosionen
Zu den scharfen Erosionen verhalten sich die oberflächlichen Defekte der Schleimhaut mit unbedeutend perifokalnym von der Entzündung. Bei gastroduodenoskopii decken die scharfen Erosionen bei 3—9 % die Angeschauten auf. Für 3/4 Fälle werden sie im Magen lokalisiert und bei 50 % der Patientinnen kommen plural vor.

Die Ätiologie und die Pathogenese. Die scharfen Erosionen entwickeln sich öfter es ist nochmalig. Sie können sich wie auch die symptomatischen Geschwüre bei den Streßsituationen (die Brandwunden, das Trauma, der Operation), bei der Aufnahme einiger medikamentöser Präparate (azetilsalizilowaja das Acidum, indometazin, die Glukokortikoide u.a.), bei den toxischen Wirkungen, unter anderem bei der Aufnahme des Alkohols, bei den Patientinnen mit den Erkrankungen des kardiovaskulären Systems, der Lungen, der Leber, der Nieren bilden. Bei 25 % der Patientinnen von der Ulkuskrankheit kann die Verschärfung der Erkrankung von der Bildung der scharfen Erosionen ohne Bildung der Geschwüre begleitet werden.

Auf die primären Erosionen bringen die scharfen Erosionen oft, die nicht die offensichtliche pathogenetische Verbindung mit irgendwelcher Erkrankung oder die pathologische Wirkung haben. Die Infektion bolschej des Bereiches oder des ganzen Magens von den scharfen Erosionen wird wie erosiwnyj die Gastritis bezeichnet. Es ist zur Zeit bestimmt, dass mikrobnyj der Agent HP erosiwnoje die Infektion antralnogo der Abteilung des Magens herbeirufen kann. Endlich, die einzelnen Erosionen der Schleimhaut des Magens und der Zwölffingerdarm können sich bei tatsächlich der gesunden Personen episodisch bilden.

Die Diagnostik. Die scharfen Erosionen bringen nur bei der Endoskopie gewöhnlich an den Tag. Sie sehen wie die oberflächlichen Defekte der Schleimhaut der rundlichen oder falschen Form mit gemorragitscheskim oder dem Fibrinbelag aus. Die Erosionen sind obodkom die Hyperämien gewöhnlich umgeben.

Klinitscheski werden sie von der Blutung nicht selten gezeigt. Unter allen Blutungen aus den oberen Abteilungen des Gastrointestinaltraktes auf den Lappen der Erosionen fällt es 10—20 %.

Die Blutung aus den scharfen Erosionen findet profusnym selten statt und gewöhnlich hört unter Einfluß der konservativen Veranstaltungen auf. Bei der dauernden Blutung kann die Hämostase die lokale Wirkung auf den Herd der Blutung durch endoskop und der Magenspülung "Eiswasser" erreicht sein. Jedoch muss man bei profusnom die Blutung mit den Merkmalen bedeutend krowopoteri die operative Extraintervention regeln.

Die Behandlung und die Prophylaxe der nicht erschwerten scharfen Erosionen hängen von ihren Gründen herbeirufend (ab siehe Die Symptomatischen Die Geschwüre, die Langdauernde Gastritis).

 
«Esofagospasm   Die Ulkuskrankheit»