Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Infektiösen >> Die Herpesinfektion

Die Diagnose - die Herpesinfektion

Das Inhaltsverzeichnis
Die Herpesinfektion
Die Diagnose

Die Differentialdiagnose. Bei den Hauteffloreszenzen, monomorfnom den Charakter pusyrkow in jedem Herd der Infektion, die einseitige Lokalisation und die Anordnung der Blüte im Verfolg der Nerven entsprechend der Zone der Infektion der Knoten erregt die Diagnose das Bedenken nicht.

Die Schwierigkeiten in der Erkennung können im Falle des begrenzten Herdes gerpetitscheskoj die Blüten auf dem offenen Körperabschnitt bei der brandigen Form des Rotlaufgürtels, erinnernd den Milzbrand entstehen. Sie auszuschließen erlaubt das Vorhandensein des Schmerzsyndroms, die Abwesenheit nach der Peripherie des Kolliers aus pusyrkow und der umgebenden Zone der Wassergeschwulst, festontschatyje die Umrisse der Zone der Hautinfektion und die Abwesenheit der epidemiologischen Befunde. Für die Fälle odinotschno der gelegenen Bläschen auf dem begrenzten Bereich kann die Notwendigkeit entstehen, den Rotlaufgürtel vom scharfen Ekzem zu differenzieren. Dabei hat der wichtige Wert das für das Ekzem typische Hautjucken, das Vorhandensein moknutija, klein pusyrkow mit dem durchsichtigen Inhalt und ihre ungeordnete Anordnung.

Das Gerpetitscheski Ekzem Kaposchi muss man mit anderen Erkrankungen der Haut (den Ekzem, die Erythrodermie u.a.) auch differenzieren, auf deren Hintergrund sie, besonders für die Fälle der Anwendung der Immunodepressanten entstehen kann. Die Effloreszenzen beim Herpes zahlreich, gruppiert, einkammer-, monomorfnyje. In den Elementen der Blüte serosnoje, ist gemorragitscheskoje der Inhalt selten, nach etwas Tagen bilden sich die Krusten. Es ist das Fieber, die Vergrößerung regionarnych limfouslow, gerpetitscheskije die Effloreszenzen auf anderen Bereichen der Haut und schleim- möglich. Die umgebende Haut dabei ist nicht geändert.

Für die Erythrodermie die charakteristisch verbreitete Dermatitis, ihre heftige Hyperämie, die Wassergeschwulst und die Infiltration, die Abschuppung. Die abgesonderten Formen verlaufen mit der Erhöhung der Temperatur, dem heftigen Verstoß des allgemeinen Zustandes. nejrodermit unterscheidet sich durch das Jucken und die Veränderung der Haut in der Spezies lichenisazii der begrenzten Bereiche, es trifft sich die generalisierte, diffuse Form seltener.

Die bedeutenden Schwierigkeiten entstehen für die Fälle der Entwicklung des Schmerzsyndroms bis zum Erscheinen der Hauteffloreszenzen. Als falsche Diagnosen für solche Fälle können die scharfe Cholezystitis, die Wurmfortsatzentzündung, die renale Kolik sein, die Stenokardie, roschistoje die Entzündung u.a. die Schwierigkeiten in der Diagnose sind hauptsächlich von der Plötzlichkeit, der Intensität des Schmerzsyndroms und seiner Lokalisation im Projektionsgebiet des entsprechenden Organes (der Leber, des Herzens, der Nieren) bedingt. Die diagnostischen Zweifeln können bei der sorgfältigen Berücksichtigung des Charakters des Schmerzes, der Veränderung der Sensibilität auf den Bereichen, die nicht vollständig mit den Zonen Sacharina übereinstimmen — Geda teilweise erlaubt sein. Bei die Leibschmerzen fehlen die Merkmale des Reizes des Bauchfelles. Für die Fälle des Schmerzes, der die Stenokardie imitiert, fehlt der Effekt von der Anwendung der Mittel, die die glatten Muskel der Koronararterien schwächen. Die diagnostischen Schwierigkeiten gehen beim Erscheinen der charakteristischen Effloreszenzen auf der Haut oder den Schleimhäuten verloren.

Der Herpes, der sich auf der Schleimhaut des Mundes entwickelte, kann für die Mundfäule falsch übernommen sein. Eine eigentümliche Besonderheit des Herpeses ist die Gruppenanordnung und melkofestontschatyje die Umrisse der Erosionen im Gegensatz zu einzeln groß aftam mit dem eiterigen Überfall bei der Mundfäule. Die herpetische Gingivostomatitis wird von der Erhöhung der Temperatur und anderen Symptomen der allgemeinen Intoxikation begleitet, während bei der Mundfäule der allgemeine Zustand in der Regel nicht verletzt ist.

Bei der Lokalisation des Herpeses auf dem Gebiet der Geschlechtsorgane kann die Verdächtigung auf primär sifilomu entstehen. Im Unterschied zu letzt beim Herpes der scharfe Krankheitsverlauf, die charakteristische Spezies pusyrkowoj der Blüte oder der Erosionen mit melkofestontschatymi von den Rändern, werden das Brennen, das Jucken, pokalywanije, die Abwesenheit induratiwnogo der Wassergeschwulst bei der Gründung der Erosion bemerkt.

Die Gerpetitscheski Infektionen des Nervensystemes und der Augen können mit anderen Erscheinungsformen der Herpesinfektion (die Haut, der Schleimhäute) kombiniert werden, dass etiologitscheskuju die Differentialdiagnostik wesentlich erleichtert. Beim Fehlen solcher Erscheinungsformen wird die Ätiologie der Erkrankung aufgrund der Absonderung des Virus oder serologitscheski festgestellt. Der Virus kann aus dem Inhalt pusyrkow, spinnomosgowoj die Liquore, sljuny, der Tränen, des Gehirns, der medialen Organe abgeschieden sein. Die Steigerung des Antikörpertiters in den Reaktionen der Neutralisation und den Zusammenbinden des Komplementes kann im Blutserum und spinnomosgowoj die Liquore aufgedeckt sein. Im diagnostischen Plan wird auch die Anwendung immunofluoreszentnogo der Methode und die Aufspürung epitelialnych der polynuklearen Riesenzellen empfohlen.