Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Atmungsorgane >> Die langdauernden Krankheiten der Mandeln

Die langdauernden Krankheiten der Mandeln

Das Inhaltsverzeichnis
Die langdauernden Krankheiten der Mandeln
Die Diagnose
Die Behandlung

Die langdauernde Gaumenmandelentzündung — die chronische Entzündung lakunarnogo des Apparates und limfoidnoj die Texturen nebnych der Mandeln, gewöhnlich gezeigt von den nochmaligen Verschärfungen (anginami) und bringend zur Entwicklung system- infektiös-allergisch und der Autoimmunkrankheit in anderen Organen.

Langdauernd adenoidit — der entzündliche Prozess in der Pharynxtonsille, gewöhnlich begleitet von den Verschärfungen, dem Lymphadenom der Mandel und der Schwierigkeit der Nasenatmung.

Die Epidemiologie

Die langdauernde Gaumenmandelentzündung diagnostizieren bei 20 % die Erwachsenen und bei 12-15 % die Kinder. Langdauernd adenoidit wird hauptsächlich bei den Kindern beobachtet, bei den Erwachsenen trifft sich selten. Die Verschärfungen der Erkrankung entstehen in der ossenne-Winterperiode, sowie bei den Epidemien ORWI öfter. Die Risikofaktoren bei der langdauernden Gaumenmandelentzündung ist die nochmalige Unterkühlung, die Infektion der oberen Luftwege, eine minderwertige Ernährung, die ständige Übermüdung.

Die Einordnung

In Russland verwenden zwei Haupteinordnungen der langdauernden Gaumenmandelentzündung:
1. Die Einordnung der langdauernden Gaumenmandelentzündung nach B.S.Preobraschenski (1964)
• die Einfache Form.
• die Toksiko-allergische Form:
— Die I. Stufen (mit den leichteren Erscheinungsformen);
— Die II. Stufen (mit den geäusserten Erscheinungsformen).
2. Die Einordnung der langdauernden Gaumenmandelentzündung nach I.B.Soldatow (1975)
• die Nespezifitscheski Form:
— Die Kompensierte;
— dekompensirowannaja.
• die Spezifischen Formen (die infektiösen Granulome)
— Die Tuberkulöse;
— Die Syphilitische;
— Das Sklerom.
Je nach den Umfängen GM bei der Nasenrachenspiegelung scheiden drei Stufen ihrer Hypertrophie ab:
I. GM erreicht das mittlere Drittel soschnika;
II. GM erreicht das untere Drittel soschnika;
III. GM erreicht den unteren Rand soschnika, alle DieChoanen schließend.

Die Ätiologie und die Pathogenese

Die allgemeingültige Theorie der Pathogenese der langdauernden Gaumenmandelentzündung und langdauernd adenoidita existiert nicht. Der Hauptwert hat das Vorhandensein der pathogenen Mikroflora in den Lücken nebnych der Mandeln (Streptococcus pyogenes die Gruppen Und, Haemophilus influenzae, Streptococcus pneumonia und der adenoassoziierten Viren). Die Besonderheiten des Aufbaus nebnych der Mandeln, die die tiefen verwirbelten Lücken haben, durchdringend in die Tiefe parenchimy, schaffen die Bedingungen für den langdauernden Kontakt der Textur der Mandeln mit den Fremdproteine und den Toxinen der pathogenen Mikroorganismen. Nach verlegt angin entstehen spajki und sraschtschenija, die den Lichtstreifen der Lücken überdecken und behindern die Abtragung ihres Inhalts — der Reste der Nahrung, sluschtschennogo des Epithels und der Mikroorganismen. Auf dem Hintergrund der Veränderungen immunnoj der Reaktivität des Organismus bringt es zur standhaften entzündlichen Reaktion in nebnych die Mandeln, der langdauernden Intoxikation und der Sensibilisierung (die Allergie zu den Antigenen S. pyogenes die Gruppen Und zeigt sich bei 83 % der Patientinnen von der langdauernden Gaumenmandelentzündung), herbeirufend die Entwicklung der infektiös-allergischen Systemerkrankungen mit der Infektion des Herzens, der Behälter, der Gelenke, der Nieren u.a.

Das Krankenbild der langdauernden Krankheiten der Mandeln

I. Ein Hauptmerkmal der langdauernden Gaumenmandelentzündung sind die nochmaligen Verschärfungen (die Anginen), obwohl auch der asymptomatische Ablauf der langdauernden Gaumenmandelentzündung, insbesondere besanginnaja die Form möglich ist. Für dekompensirowannoj sind die Formen der langdauernden Gaumenmandelentzündung die häufigen Rückfälle angin, die nochmaligen Paragaumenmandelentzündungen und die Paratonsillarabszesse, die Intoxikation, die langdauernde Subfebrilität und das Vorhandensein der infektiös-allergischen Systemerkrankungen charakteristisch, auf die bringen:
• das Rheuma;
• die Glomerulonephritis, den Herdnephrit;
• ist es infektiös-alergisch Arthritis;
• pustulesnyj die Schuppenflechte;
• die chronische Urticaria;
• endo - mio - und perikardit;
• polisserosit;
• polinewrit, die Iridozyklitis;
• die Angiopathien (rezidiwirujuschtschi die Thrombangiitis, die Periarteriitis Nodosa).

II. Langdauernd adenoidit wird mit den häufigen nochmaligen Infektionen der oberen Luftwege, der ständigen nasalen Obstruktion und dem Abfließen schleim-eiterig abgetrennt dem Nasenrachenraum nach der Hinterwand der Pharynxes charakterisiert, dass bei den Kindern zum Entstehen des hartnäckigen Hustens oft bringt. GM bei der Nasenrachenspiegelung sieht otetschnoj, vergrössert, mit dem pathologischen Exsudat in den geglätteten Lücken aus. Die Schleimhaut der Nase beim Flur rinoskopii ist es giperemirowana, sinjuschnaja stagnierend.



 
«Langdauernd obstruktiwnaja die Krankheit der Lungen   Die langdauernde Bronchitis»