Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Kardiovaskulären >> Die Kardiomyopathien

Die Kardiovaskuläre

Die Krankheiten
Die Publikationen
Die Auskunft
Die Kinderstube
Die Medikamente
Die Frage-Antwort

Die Kardiomyopathien

Das Inhaltsverzeichnis
Die Kardiomyopathien
Die dilatative Kardiomyopathie
Die hypertrophe Kardiomyopathie
Die restriktiwnaja Kardiomyopathie
Aritmogennaja prawoscheludotschkowaja die Kardiomyopathie

Unter dem Terminus "die Kardiomyopathie" verstehen die Krankheiten des Herzmuskels, die mit den Verstößen der Funktionen des Herzens charakterisiert wird. In diesem Sinn kann man über die Infektionen des Herzmuskels bei der Koronarkrankheit (ischemitscheskaja die Kardiomyopathie), bei der arteriellen Hypertension (der hypertensiven Kardiomyopathie), bei den Lastern des Herzens (der Klappenkardiomyopathie) sagen.

Früher verstanden unter dem Terminus "die Kardiomyopathie" die primären Erkrankungen des Herzmuskels der unbekannten Ätiologie. Die Erkrankungen des Herzmuskels der bekannten Ätiologie oder verbunden mit der Infektion anderer Systeme klärten sich wie spezifisch (nochmalig) der Erkrankung des Herzmuskels. Aus dieser Gruppe ist als der Herzmuskel krank es wurden die Infektionen des Herzmuskels bei der Koronarkrankheit, der arteriellen Hypertension, die Laster des Herzens und die Erkrankungen des Perikardiums ausgeschlossen.

In der klinischen Praxis unter den Kardiomyopathien verstehen die Erkrankungsgruppe, in deren Grundlage die genetische Geneigtheit zur Infektion des Herzmuskels mit den Erscheinungen seiner Dilatation, der Hypertrophie oder restrikzii liegt. Entsprechend ihm unterscheiden die folgenden Varianten der Kardiomyopathien:
• die dilatative Kardiomyopathie;
• die hypertrophe Kardiomyopathie;
• restriktiwnaja die Kardiomyopathie;
• aritmogennaja prawoscheludotschkowaja die Kardiomyopathie.



 
«Die Cardiomegalie   Die Coarctation Aorta»