Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Infektiösen >> Die Masern

Die Diagnose - die Masern

Das Inhaltsverzeichnis
Die Masern
Die Diagnose

Die Differentialdiagnose. Zunächst haben die Masern die Ähnlichkeit mit der Influenza und anderen ORS am meisten. Aber die Influenza fängt mit den Erscheinungen der allgemeinen Intoxikation mit dem nachfolgenden Katarrh der oberen Luftwege an. Die Dynamik der Anfangssymptome der Krankheit, einschließlich das Fieber, schneller, als erreicht bei den Masern, eben gewöhnlich die Kulmination schon in 1 Tage. Für die Influenza ist die ununterbrochene Hyperämie des Pharynxes mit den deutlichen Umrissen auf der Grenze mit dem harten Gaumen charakteristisch. Die Enantheme in der Höhle des Mundes bei ORS kommt es nicht vor. Das Erscheinen der ersten Effloreszenzen auf der Haut hinter den Ohren lässt in der Regel zu, die Influenza auszuschließen.

Es ist die Differentialdiagnostik der Masern und einiger klinischer Formen enterowirusnych der Infektionen komplizierter. Bei ihnen auf dem Hintergrund des Fiebers und Kataralnych der Erscheinungen in den oberen Luftwegen kann sich die Blüte auf der Haut, einschließlich makulo-papulesnogo des Charakters (zum Beispiel, der EKCHO-Virushautausschlag) entwickeln. Erleichtert die Diagnostik die epidemiologische Anamnese, die Abwesenheit bei enterowirusnych die Infektionen der Flecke Welski — Filatowa — Koplika und etapnosti die Effloreszenzen auf der Haut.

Diese Kriterien helfen in der Differenzierung der Masern und adenowirusnych der Erkrankungen, wenn sich die Ähnlichkeit mit den Masern in Zusammenhang mit dem Vorhandensein der Keratoconjunctivitis steigert. Jedoch ist bei adenowirusnych die Erkrankungen poliadenija der peripherischen Lymphenknoten mehr geäußert und oft klärt sich die Hepatomegalie und die Milzen. Die Blüte ist dabei fremd.
Bei der Kehlkopfdiphtherie ist der Kehlkopfkrupp charakteristisch, der sich im Unterschied zu falsch die Grütze bei den Masern allmählich, manchmal auf dem Hintergrund der normalen Temperatur mit der Verwirrung der Stimme, auf dem Hintergrund des vorangehenden Bildes der Rachendiphtherie entwickelt.

Im Unterschied zu mitigirowannoj der Masern erscheint der Rötelnausschlag weniger hell und standhaft, in den 1. Krankheitstag, sich nach dem ganzen Körper ohne eigene Masern etapnosti erstreckend, nach sich die Pigmentation nicht abgebend. Der Flecke Welski — Filatowa — findet Koplika bei der Rubella nicht statt. Gleichzeitig ist für sie die Lymphknotenschwellung, besonders okzipital und retroaurikulär charakteristisch. Die Intoxikation und kataralnyje sind die Erscheinungen in den oberen Luftwegen bei der Rubella weniger geäußert, als bei den Masern.

Bei den Serum- und medikamentösen Krankheiten stellen sich die Orgelveränderungen, die nicht den Masern eigen sind (poliadenit, die Gelenkentzündung, die toxische Niere, die Eosinophilie des Blutes) heraus. Die allergischen Hautausschläge und in-. fekzionnyje entwickeln sich die Erytheme ohne vorangehend pljuralnogo der Periode, fehlt etapnost die Effloreszenzen. Korepodobnaja kann die allergische Blüte für die seltenen Fälle nach AKDS und anderer Vakzinierungen, einschließlich gegen die Masern erscheinen.
Die Anfangserscheinungsformen der Krankheit können bei der Trichinose in Form vom Fieber, der Konjunktivitis mit der nachfolgenden möglichen Entwicklung makulo-papulesnoj die Blüten auf der Haut die Ähnlichkeit mit den Masern schaffen. Jedoch unterscheidet sich die Trichinose durch die Originalität der epidemiologischen Anamnese (die Verbindung der Erkrankungen mit der Aufnahme in die Nahrung des Schweinefleisches), der Abwesenheit etapnosti wysschjajaija und der Flecke Welski — Filatowa — Koplika, dem Vorhandensein der allergischen Wassergeschwülste auf der Person, dem Hals und ist andere Körperabschnitte, des lokalen Schmerzes in den Skelettmuskeln mit ihrer möglichen Induration, als die standhafte Hypereosinophilie des Blutes (20—75 %) seltener. Die Diagnose wird spezifisch serologitscheskimi von den Reaktionen und der Biopsie des getroffenen Muskels bestätigt.

Die amerikanische Zeckenrickettsiose wird vom Fieber und reichlich polymorph roseolesno-papulesnym von der Effloreszenz nach dem ganzen Körper gezeigt, jedoch ist im Unterschied zu den Masern dieser Erkrankung natürlich otschagowost eigen. Es wird vom Vorhandensein des primären Komplexes (infiltrirowannoje der Fleck auf der Bissstelle der Zecke begleitet und regionarnyj limfadenit), wird die Blüte nicht zusammengezogen.

Sehr selten schütte korepodobnaja es kommt bei listeriose und das Pfeiffer-Drüsenfieber vor;. Die Ähnlichkeit mit den Masern verstärken charakteristisch für diesen krank kataralnyje die Erscheinungen in den oberen Luftwegen und die Veränderung im Pharynx. Gleichzeitig unterscheiden total limfadenopatija, das Hepatolienalsyndrom und besonders mononuklearnaja die Reaktion des Blutes sie von den Masern.
Die korepodobnaja Blüte auf dem Hintergrund des Fiebers und der allgemeinen Intoxikation des Organismus wird bei solchen endemitschnych die tropischen Infektionen, wie das Gelbfieber, denge, des Fiebers Laos und Ebola bemerkt.

Es ist nötig sich auch über möglich korepodobnoj "der Maske" der sekundären Syphilis, unter anderem krupnopapulesnogo (lentikuljarnogo) zu erinnern. Die Anamnese, die Abwesenheit der dem Überfluss adäquaten Blüte der fieberigen Reaktion, die Dynamik der Krankheit, gegeben spezifisch serologitscheskich der Reaktionen lassen zu, die Diagnose zu berichten.