Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Infektiösen >> Die Rubella

Die Rubella

Die Rubella — die scharfe Seuche, die mit den Punkt- oder fleckigen Blüten charakterisiert wird, der Hyperplasie okzipital und schejnych der Lymphenknoten, der gemässigten allgemeinen Intoxikation, gematologitscheskoj von der Reaktion.

Die Ätiologie. Der Erreger — der RNK-ENTHALTENDE Virus, gegen den Effekt der chemischen Agenten sensorisch ist und der Temperatur.

Die Epidemiologie. Die Quelle — der kranke Mensch. Der Mechanismus der Ansteckung — luftig-tröpfchen-. Schmerzen nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen. Die Ausbrüche treffen sich unter den Erwachsenen, besonders in den organisierten Kollektiven oft. Es ist auch der transplazentäre Weg der Sendung der Infektion vorhanden.

Patognes. Der Erreger dringt aerogenno in die Schleimhaut der oberen Luftwege durch, dann ins Blut, die Entwicklung der Virusämie bedingend. Er verfügt über den Tropismus zum embryonalen Gewebe, in die ersten 3 Monate der Schwangerschaft die langdauernde Infektion des Embryos, den Verstoß seiner intrauterinen Entwicklung (die Embryopathie) herbeirufend. In postnatalnyj zeigt die Periode den Tropismus zur Lymphentextur mit der charakteristischen Infektion der Lymphenknoten. Die verlegte Erkrankung gibt die standhafte Immunität ab.

Die Klinik. Die intrauterine Rubella bringt zum Entstehen der Embryopathie (der Laster der Entwicklung des Gehirns, des Organes der Sehkraft und des Gehörs, des Herzens, des Skelettes). Sind mikrozefalija möglich, das Syndrom Gregga (die Cataracta, die Taubheit, die Laster des Herzens) u.a. die Verseuchung der Frucht bedingt die Bildung der Fetopathie in den späteren Perioden der Schwangerschaft: der hämolytischen Anämie, trombozitopenitscheskoj die Purpurn, der Leberentzündung, der Infektionen der Knochen, leicht.

Die Inkubationsperiode tue bei postnatalnom die Ansteckung — 15—21 die Erkrankung hin fängt allmählich mit prodromalnogo der Periode von der Dauer vom den einigen Stunden bis zu 1—2 Tagen an. Seine Erscheinungsformen: das Gefühl der allgemeinen Zerschlagenheit, das Unwohlsein, die gemässigte Kephalgie, schwach kataralnyje die Erscheinungen. Das typische Symptom der Rubella — pripuchanije sadneschejnych, okzipitaler und anderer Lymphenknoten, die bis zu den Umfängen der grossen Erbse zunehmen, plotnowaty, sind durch Befühlen krankhaft. Manchmal bleibt prodromalnyj die Periode nicht bemerkt. Für diese Fälle fängt die Erkrankung mit der Effloreszenz an. Der Rötelnausschlag findet korepodobnoj (makulo-papulesnoj) und skarlatinopodobnoj (melkototschetschnoj) statt. Sie erscheint auf der Person, dem Hals und durch etwas Stunden erstreckt sich nach dem ganzen Körper. Die Blüte ist auf rasgibatelnych die Oberflächen der Gliedmaßen, auf dem Rücken und den Gesässbacken am meisten reichlich, ihr Erscheinen kann vom Jucken begleitet werden. Beim Bereich der Patientinnen wird das Enanthem im Pharynx bemerkt. Die Körpertemperatur ist gemässigt erhöht oder es bleibt normal übrig. Der allgemeine Zustand in der Regel nicht schwer. Beim Bereich der Patientinnen verläuft die Erkrankung ohne klinische Symptome oder subklinitscheski (die ephemere Blüte, die kurzzeitige Hyperplasie der Lymphenknoten). Bei den Erwachsenen kann die Erkrankung schwerer verlaufen, die Körpertemperatur erreicht 39 °s manchmal, beim Bereich der Patientinnen wird die starke Kephalgie, den Schmerz in den Muskeln bemerkt. Der Rötelnausschlag hält sich 2—3 Tage, nach geht ohne Pigmentation und die Abschuppung verloren.

Im Blut in der Inkubationsperiode findet es klein nejtrofilnyj die Leukozytose, im Stadium der Effloreszenz — der Felty-Syndrom, limfozitos und die bedeutende Anzahl plasmatitscheskich der Käfige aus.

Außer der Embryopathie und der Fetopathie, der spontanen Auswürfe und mertworoschdeni, die wie die Komplikation der Rubella bei den schwangeren Frauen betrachtet werden können, sind andere Komplikationen außerordentlich selten. Unter ihnen schwerst ist krasnuschnyj die Enzephalitis und die Enzephalomyelitis.

Die Differentialdiagnose. Am öftesten muss man die Rubella mit den Masern differenzieren. Die Rubella unterscheidet sich weniger geäußert kataralnymi durch die Erscheinungen in den oberen Luftwegen, der Abwesenheit der Flecke Welski — Filatowa — Koplika und etapnosti die Effloreszenzen, der Vergrößerung okzipital, sadneschejnych und anderer Lymphenknoten, der kleineren Helligkeit der Blüte, die die schwache Neigung zur Verschmelzung nicht der abgebenden Pigmentation und die Abschuppungen hat.

Der Scharlach wird im Unterschied zur Rubella mit der Angina, «dem flammenden Pharynx», dem Vorhandensein blass nossogubnogo des Dreieckes, "der Himbeerzunge", krupnoplastintschatym von der Häutung, der Leukozytose und der Eosinophilie charakterisiert.

Dem Pfeiffer-Drüsenfieber und listeriosu sind die Gaumenmandelentzündung, das Fieber, das Hepatolienalsyndrom bei universell limfadenopatii, die Leukozytose mit dem erhöhten Inhalt mononuklearow eigen.

Die makulesnaja Blüte entsteht bei den toksiko-allergischen Dermatosen in Zusammenhang mit der Aufnahme der Medikamente, der Anwendung der Biopräparate (das Serum, des Gammaglobulins, der Vakzine u.a.), vom Kontakt mit anderen allergisiruju-schtschimi von den Substanzen (chemisch, nahrungs- u.a.), wird mit den Erscheinungsformen der Allergie (das Jucken der Haut, die Wassergeschwülste, die Infektion der Gelenke, die Eosinophilie des Blutes u.a.) charakterisiert.

Die amerikanische Zeckenrickettsiose wird reichlich makulopapulesnoj von der Blüte begleitet, unterscheiden sich von der Rubella durch die fieberige Reaktion, dem Vorhandensein des primären Affektes in Form von dunkel infiltrirowannogo die Flecke auf der Bissstelle der Zecke, der Originalität der epidemiologischen Anamnese (den prirodno-herdförmigen Infektionen) jedoch. Spezifisch serologitscheskije haben die Methoden den wesentlichen diagnostischen Wert.

 
«Die Masern   Kriptokokkos»