Der Anfang >> Die Auskunft >> Eine Ernährung >> Eine Heilernährung bei den Allergien

Eine Heilernährung bei den Allergien

Bei den Erkrankungen der allergischen Natur (das Bronchialasthma, die Wassergeschwulst Kwinke, das Nesselfieber u.a.) ohne Hinweis auf neperenossimost der Lebensmittel ist die Bestimmung der nicht spezifischen hypoallergischen Diät (A.D.Ado) vorgeführt. Sie sieht die Beschränkung der Kohlenhydrate (bis zu 200), besonders legkouswojajemych (der Honig, den Zucker, die Konfitüre, des Bonbons u.a.), die Bereicherung der Ration von der Askorbinsäure, den Bioflavonoiden, retinolom, den Vitaminen der Gruppe In, den Salzen des Kalziums und des Phosphors vor.

Der energetische Wert der Ration soll energosatratam des Organismus entsprechen. Aus der Ration werden die scharfen und salzigen Platten, die Extraktivstoffe, die Würzigkeiten und die Lebensmittel, die hohen sensibilisirujuschtschimi über die Eigenschaften verfügen ausgeschlossen: der Senf, den Essig, der Krümmungen, den Knoblauch, den Pfeffer, den Meerrettich, der Rettich, das Radieschen, die Tomatenpaste und die Soße, die Nelke, verschiedene Konserven, die Käse, die Räucherwaren, die Wurst, das Salzwasser, des Eies, das Hühnerfleisch, das Schweinefleisch, die Gehirne, den Hering, der Fisch, die Krabben, die Krebse, die Sublebensmittel, fisch-, die Pilzbrühen, die Buchweisengrütze, bohnen-, tomaty, zitrus-, die Pfirsiche, die Melone, einige Beeren (die Erdbeere, die Erdbeere), die Nüsse, den Kaffee, den Kakao, die Schokolade, sdobnyje die Brötchen, die Kuchen, die Torten, oladi, die Pfannkuchen. Es unterliegen der Beschränkung die Lebensmittel, die mit der Kleesäure reich sind (der Sauerampfer, den Spinat, die Salate), da sie zur Aufzucht aus dem Organismus der Salze des Kalziums beiträgt.

Es ist nötig die Gemeinsamkeit der Antigeneigenschaften einige ingaljazionnych der Allergene und der Lebensmittel zu meinen: des Blütenstaubs des Beifußes, der Sonnenblume und der Samen der Sonnenblume, des Blütenstaubs des Haselnussstrauches und der Nüsse, des Blütenstaubs der grasigen Gräser und der Nahrungsgräser, dafni und angewendet in die Nahrung krebsartig (die Krebse, die Krabben, der Krabbe u.a.). Es diktiert die Notwendigkeit der Exklusion von der Nahrung der Patientinnen mit der Allergie zu ingaljazionnym den Faktoren der nach den Antigeneigenschaften ähnlichen Lebensmittel.

Bei der Allergie zu den Pilzen ist nötig es aus dem Verbrauch die Lebensmittel und die Getränke, die die Hefen enthalten (der Hefenteig, den Kwass, das Bier), der Sorte der Käse mit der Beimischung des Schimmels (rokfor u.a.) auszuschließen.
Es entscheiden sich in erster Linie das Rindfleisch, das Kalbfleisch, das Kaninchen, molotschnokislyje die Lebensmittel, die Kartoffeln, die Möhre, die Rübe, den Kürbis, die Früchte (die Äpfel, die Birne, der Pflaume), owsjanaja, perlowaja, mannaja, die Weizengrützen, den Reis, die Haferflocken, mehl- nesdobnyje die Erzeugnisse.

Es ist empfehlenswert, die Nahrung aus den frischen Lebensmitteln vorzubereiten und, in geschmort, otwarnom oder petschenom die Spezies zu verwenden.

Die Aufnahme der Nahrung 4—5 einmal pro Tage.

Man kann die Diät № 7 oder № 10 mit der Beschränkung legkouswojajemych der Kohlenhydrate, oder die Diät № 9 mit der Beschränkung des Salzes verwenden.

Bei der Lebensmittelallergie, wenn das Produkt bestimmt ist, auf dessen Aufnahme sich die allergische Reaktion entwickelt, aus der Ration muss man das entsprechende Produkt und die es enthaltende Nahrung ausschließen. Zum Beispiel, bei der Allergie zu den Eiern aus der Ration ist nötig es die Cremes, die Mayonnaise, sdobnyje die Mehlerzeugnisse usw. auszuschließen

Man muss meinen, dass die allergischen Eigenschaften der Lebensmittel mittels ihrer kulinarischen Bearbeitung geändert sein können. Insbesondere geht die Aktivität der Mehrheit der Allergene verloren oder verringert sich bei der Erhitzung 120 °s im Laufe von 30 Minen oder beim langdauernden Kochen. So geht beim Kochen der Milch wyssokoallergennyj beta-laktoglobulin in die Haut über.

Über die kleineren allergischen Eigenschaften verfügen die Eier, die hartgekocht geschweißt sind, als die feuchten Eier. Skwaschennoje oder ruft die die technologische Bearbeitung untergezogene Milch (verdickt, molotschnokislyje die Getränke) die allergischen Reaktionen, als die Vollmilch seltener herbei.

Jedoch ist es einige Lebensmittel schwierig, aus der Ration in Zusammenhang damit auszuschließen, dass sie in viele Lebensmittel und die Platten eingehen. Für solche Fälle kann man zur spezifischen Hyposensibilisierungsbehandlung mittels des Verbrauches der Lebensmittel, die die allergische Reaktion herbeirufen, in den allmählich wachsenden Zahlen, seit den kleinen Dosen greifen. Zum Beispiel, man kann dieses oder jenes Lebensmittel (die Milch, den Eidotter, das Mehl) zunächst in der Züchtung 1: 1000 nach 1 Kaffeelöffel im Tag für 35-60 der Minen bis zur Hauptaufnahme der Nahrung, dann 2—3 Male im Tag ernennen. Danach täglich erhöhen die Dosis bis zu 10 Löffeln 3 Male im Tag allmählich. Weiter gehen zur Züchtung 1: 100 usw. Solchen Kurs der Hyposensibilisierungsbehandlung über kann bis zu 3—4 Monaten einnehmen.

 
«Eine Heilernährung bei der Bronzekrankheit   Eine Heilernährung bei den Anämien»