Der Anfang >> Die Auskunft >> Eine Ernährung >> Eine Heilernährung bei ekssudatiwnom die Rippenfellentzündung

Eine Heilernährung bei ekssudatiwnom die Rippenfellentzündung

Die Erkrankung hat tuberkulös öfter und ist andere Ätiologie (pnewmokokkowuju, stafilokokkowuju, streptokokkowuju u.a.) seltener. Es wird mit der entzündlichen Infektion der Pleura charakterisiert. Die plewralnyje Höhlen werden das entzündliche Exsudat, eiweissreich ausgefüllt.
Eine Heilernährung ist auf die Verkleinerung der entzündlichen Exsudation, die Senkung der erhöhten Reaktivität gerichtet. Es wird mit der Beschränkung der Kohlenhydrate (200-250), des Salzes (bis zu 3—5) und der Vergrößerung des Inhalts in der Diät der Salze des Kalziums (bis zu 5) gewährleistet. Es ist einige Beschränkung des Verbrauches des freien Liquores (500—700 ml) vorgeführt.

Es ist nötig sich um die Einführung der ausreichenden Zahl der Vitamine (besonders retinola, der Askorbinsäure, der Bioflavonoide und des Ergokalziferol) zu sorgen.

Werden ausgeschlossen: die Lebensmittel, die den Durst machen (solenja, die Räucherwaren, die Konserven, die Extrakte u.a.m.).

 
«Eine Heilernährung bei schtschawelewokislom die Diathese   Eine Heilernährung bei der endemischen Struma»