Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Endokrine >> Die Mangelhaftigkeit der Askorbinsäure

Die Endokrinologie

Die Mangelhaftigkeit der Askorbinsäure

Die Mangelhaftigkeit der Askorbinsäure (die Hypovitaminose) ist von ihrem Defizit im Organismus bedingt. Das schwere Defizit bringt sie zur Entwicklung des Skorbutes.

Die Epidemiologie
Die Hypovitaminose Mit bleibt die häufigste und bedeutsame Form der Vitaminmangelhaftigkeit für die Erwachsenen. Er kann sich bei der Aufnahme azetilsalizilowoj die Aciden, estrogenow, der peroralen Kontrazeptiven, sowie beim Alkoholismus, der Hyperthyreose, die Durchführung der Hämodialyse entwickeln.

Die Pathogenese
Die Askorbinsäure spielt die wichtige Rolle in den Oxydations-Wiederaufbauprozessen, uglewodnom den Austausch, leistet den universellen Einfluss auf die Durchdringlichkeit der vaskulösen Wand, die Entwicklung und die Funktion der Knochen-, Knorpeltextur, der Haut, der Nebennieren und anderer Organe. Der Mangel der Askorbinsäure bringt zur Unterdrückung des T-Systems der Immunität mit der Zeit, was zur Entwicklung der infektiösen Komplikationen beiträgt.

Die Einordnung
Auf das I. Stadium des Skorbutes bringen die Fälle, die mit der gemässigten Schwäche charakterisiert werden, dem Schmerz in den Beinen, erhöht krowototschiwostju, zingotnoj purpuroj, der nicht heftigen Gingivitis; die Arbeitsfähigkeit ist gemässigt verringert. Im II. Stadium der Hämorrhagie erwerben den verbreiteten Charakter. Es wird gemorragitscheski die Ausschwitzung in die Gelenke, die Pleura bemerkt. Die Gingivitis und die Mundentzündung sind heftig geäußert; bei den Patientinnen wird die Temperatur erhöht. Sie brauchen die Anstaltsbehandlung. Das Stadium III wird mit dem schweren allgemeinen Zustand der Patientinnen, der heftigen Abmagerung, der weiteren Steigerung krowototschiwosti, anemisazii, dem Entstehen der lange nicht zuheilenden Geschwüre der Gliedmaßen, der Entwicklung der infektiösen Komplikationen (die Lungenentzündung, die Schwindsucht, die Dysenterie, die Sepsis odontogennyj u.a.) charakterisiert.

Die Beispiele der Formulierung der Diagnose:
1. Der Skorbut des II. Stadiums, den Bluterguß ins Gebiet des linken Gastroknemius, die geäusserte Gingivitis, die nochmalige Abmagerung.
2. Langdauernd rezidiwirujuschtschi die Enterokolitis in der Phase der Verschärfung, die Hypovitaminose Mit (endogen).

Die vorläufige Diagnose, die Diagnostik
Die Symptomatologie der Hypovitaminose Mit ist dürftig: die gemässigte Schwäche, die schnelle Ermüdbarkeit, die Exazerbation des Appetites, das Reißen in den Muskeln der Beine, die Veranlagung zu den Zahnfleischbluten. Das Zahnfleisch zianotitschny ist eben aufgelockert. Manchmal bringen die Hauttrockenheit, die nicht zahlreichen Punktblutungen auf dem Gebiet der Haarfollikel auf den Händen und den Beinen an den Tag.

Die Diagnosesicherung

Der wichtige Wert besonders im I. Stadium der Erkrankung hat die Bestimmung der Exkretion der Askorbinsäure mit dem Urin.

In II und die III. Stadien des Skorbutes die klinische Symptomatologie (die Gingivitis, die Mundentzündung, den Zahnausfall, verbreitet petechialnyje die Blüten und die Blutergüsse unter die Haut in die Muskeln, die Gelenke, ermöglicht, die Osteoporose u.a.) in der Kombination mit den anamnestischen Befunden über eine minderwertige Ernährung die richtige Diagnose festzustellen.

Die Differentialdiagnose führen mit den hämorrhagischen Diathesen durch. Beim Skorbut gibt es keine wesentliche Veränderungen im System der Kürzung des Blutes, wie bei der Mehrheit dieser Erkrankungen. Für gemorragitscheskogo der Vaskulitis sind die massiven Blutergüsse in die Muskeln und die Gelenke, sowie die schwere Gingivitis nicht charakteristisch.

Die Behandlung und die Prophylaxe

Sind eine vollwertige ausgeglichene Ernährung, vitaminreich, und die Präparate der Askorbinsäure vorgeführt. Zwecks der Prophylaxe verwenden die Askorbinsäure in den Tabletten und das Dragee nach 0,05—0,1 g/sut; der Aufguss der Heckenrose, die Zitronen. Breit verwenden die Polyvitaminpräparate.

Die Behandlung der Patientinnen vom Skorbut im I. Stadium kann man ambulatorno durchführen. Ernennen die Askorbinsäure nach 0,1 g 3—5 einmal pro Tage. Bei der verschlimmerten Resorption der Askorbinsäure es leiten intramuskulär nach 1—2 ml 5 % der Lösung ein. Gleichzeitig ernennen das Antipermeabilitäts-Vitamin (des Schematismus, kwerzetin u.a.) 100—150 Milligramme/sut.
Die Patientinnen mit II und den III. Stadien des Skorbutes sollen im Krankenhaus behandelt werden. Ihnen ist die Diät, eiweißreich (bis zu 120—150 g/sut) vorgeführt. Bei dem Skorbut des II. Stadiums soll die Tagesdosis der Askorbinsäure nicht weniger als 500 Milligramme, beim III. Stadium — 1000 Milligramme sein, dabei ist nötig es nicht weniger als 1/3 Dosen parenteral einzuleiten.

Es ist die Einführung zu Vene 1—2 ml 5 % der Lösung askorbinata des Natriums zusammen mit der Glukose ergebnisreich. Ernennen auch das Antipermeabilitäts-Vitamin (150—300 Milligramme), B1 (20 Milligramme), riboflawin (10 Milligramme). Die floride Vitaminkur führen nicht weniger als Monat durch, dann die Dosen verringern allmählich.

Bei der Gingivitis verwenden die Spülungen die 3 % von der Lösung des Wasserstoffperoxids, dem festen Tee, den Aufgüssen und den Suden, die katechinami reich sind. Das Zahnfleisch bewässert swescheprigotowlennym von der Wasserlösung galaskorbata, der fetten Lösung retinola. In den Programmen der Rehabilitierung verwenden die physischen Methoden (die UV-Bestrahlung, die Diathermie u.a.) und den Heilsport (besonders für die Entwicklung der Funktion der Gelenke).

 
«Der Verstoß des Salzaustausches   Die Mangelhaftigkeit des Vitamins B1»