Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Krankheiten der Verdauung >> Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis

Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis

Das Inhaltsverzeichnis
Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis
Die Differentialdiagnostik mit der granulomatösen Kolitis

Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis — die langdauernde Erkrankung der entzündlichen Natur der nicht bestimmten Ätiologie mit den geschwür-destruktiven Veränderungen der Schleimhaut der Geraden und obodotschnoj die Därme, wird mit dem fortschreitenden Ablauf und den Komplikationen (die Verschmälerung, die Perforation, die Blutung, die Sepsis u.a.) charakterisiert.

Die Epidemiologie
Auf den Lappen der ulzerösen Kolitis, laut Angaben ausländisch fällt der Statistiker, von 4,9 bis zu 10,9 auf 10 000 hospitalisierte Kranken, und in unserem Land — 7 Patientinnen auf 10 000 hospitalisiert. In den Ländern Westeuropas schwingt sich die Frequenz dieser Erkrankung von 40 bis zu 80 auf 100 000 Bevölkerungen. Die Frauen schmerzen von der ulzerösen Kolitis in anderthalb Male öfter der Männer.

Die Ätiologie und die Pathogenese
Für den Grund der ulzerösen Kolitis zu verschiedener Zeit galten die Viren, die Bakterie, verschiedene zitoplasmatitscheskije die Toxine vermutlich. Es Wird der Autoimmunmechanismus der Bildung patomorfologitscheskich der Veränderungen, verbunden mit dem Erscheinen der Abwehrstoffe zur Schleimhaut des Dickdarmes, der die Antigeneigenschaften erwirbt angenommen.

Es ist die Reihe konstituzionalnych der Besonderheiten bei den Patientinnen von der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis abgeschieden: die Senkung der Aktivität des Systems die Hypophyse — die Nebennieren und das Vorherrschen somatotropnych und tiroidnych der Reaktionen. Die vom Stress bedingte Stimulation des umherschweifenden Nervs, die zur Befreiung des Azetylcholins bringt, ruft den Verstoß peristaltiki des Dickdarmes und die Hypoxie des Epithels und podslisistogo der Schicht, die Ansammlung in ihnen des Milchacidums, die Exazerbation der Synthese des Schleimes herbei. Daraufhin sinkt die Resistenz der Schleimhaut des Dickdarmes und die Nahrungsversorgung obligatnoj mikrobnoj die Floren. Infolge seiner entwickeln sich die Hypoxie kolonozitow, beschleunigt sluschtschiwanije und nekros, begleitet vom Erscheinen im Blut der Autoantigene zum Epithel des Dickdarmes. Dann geschieht die Generalisierung des Prozesses mit allen klinischen Erscheinungsformen, charakteristisch für diese Erkrankung.

Die Einordnung
Die klinischen Varianten der ulzerösen Kolitis sind vielfältig.

Die musterhafte Formulierung der Diagnose:
1. Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis, rezidiwirujuschtscheje der Ablauf, der mittleren Schwere mit der Infektion der Geraden und sigmowidnogo der Abteilung des Dickdarmes, erosiwno-gemorragitscheskaja die Form, die Phase der erlöschenden Verschärfung.
2. Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis, die scharfe Form, den schnell fortschreitenden Ablauf mit der totalen Infektion des Dickdarmes, die toxische Dilatation des Darms, septizemija.
3. Die Nespezifitscheski ulzeröse Kolitis, vorzugsweise proktossigmoidit, erosiwno-gemorragitscheskaja die Form mit dem latenten Ablauf, die Remissionsphase.

Die Diagnose
Für die typischen Fälle stellt die Diagnostik der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis die großen Schwierigkeiten nicht vor. Die Erkrankung wird mit dem häufigen flüssigen Blutstuhl und dem Schleim, der Erhöhung der Körpertemperatur, schwatkoobrasnoj vom Schmerz im Bauch charakterisiert. Bei rektoromanoskopii zeigt sich otetschnaja, der leicht verwundete Mastdarm. Im Lichtstreifen des Darms die bedeutende Anzahl des Blutes und des Schleimes infolge diffus krowototschiwosti der Darmwand. Für die Errichtung der richtigen Diagnose ist es rektoromanoskopii genug. Kolonofibroskopija wird nach stichanija der scharfen Symptome zwecks der Präzisierung der Ausdehnung des pathologischen Prozesses durchgeführt. Bei rentgenologitscheskom die Forschung des Dickdarmes (die Irrigoskopie) bestimmen das Verschwinden gaustrazi, die Verdickung und die Ungleichmäßigkeit der Darmwand, die Lichtungseinengung mit suprastenotitscheskim von der Erweiterung, polipowidnyje die Bildungen (die Pseudopolypen), die Verkürzung des Darms. Mit der Hilfe rentgenologitscheskogo die Forschungen wird die Ausdehnung des pathologischen Prozesses und seine Schwere bewertet. Bei den Patientinnen mit dem leichten Ablauf der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis können die obengenannten Merkmale fehlen. Bei der vieljährigen Anamnese und dem fortschreitenden Ablauf kann die Reihe rentgenologitscheskich der Symptome viel gemeinsam mit der Geschwulst des Dickdarmes (die Lichtungseinengung, das Vorhandensein der Füllungsdefekte bei psewdopolipose) haben. Für diese Fälle unbedingt endoskopitscheskoje und die feingewebliche Forschung.

Die labormässigen Forschungen schon für die leichten Fälle lassen zu, die Leukozytose, die Erhöhung der Blutsenkungsgeschwindigkeit an den Tag zu bringen. Je nach dem Fortschreiten der Krankheit erscheinen die Verschiebung lejkozitarnoj die Formelen nach links, die Anämie.
Beim schweren Ablauf der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis entwickeln sich es ist die Verwirrungen mit der Entwässerung, der heftigen Schwäche, dem Verstoß des Muskeltonus wasser-elektrolitnyje. Im Blut sinkt die Konzentration des Kaliums, des Kalziums, ist als das Natrium und das Chlor seltener.

Im Falle des scharfen Anfanges der Krankheit sind die deutlichen Symptome der Intoxikation — das hohe Fieber, die Tachykardie, die Schwäche, die Leukozytose mit der bedeutenden Verschiebung lejkozitarnoj die Formelen, der Erhöhung des Standes a1 - und der a2-GLOBULINE, der Immunglobuline im Blutserum charakteristisch. Die Symptome der Intoxikation dabei oft sein können von der Untersuchung septizemii, der sich bei der Senkung entwickelnden Schrankenfunktion des pathologisch geänderten Dickdarmes.

Der Schmerz im Bauch ist für die nicht spezifische ulzeröse Kolitis nicht typisch. Der starke Schmerz zeugt von der Heranziehung in den entzündlichen Prozess des viszeralen Bauchfellblattes und kann ein Vorbote der Perforation des Darms, besonders sein wenn sich beim Kranken die toxische Erweiterung des Dickdarmes entwickelt. Diese Komplikation wird mit der ununterbrochenen Diarrhöe, der massiven Blutung, septizemijej charakterisiert. Bei palpazii die Schlingen des Dickdarmes testowatoj die Konsistenzen wegen der heftigen Senkung des Tonus, palpazija wird vom Plätschergeräusch begleitet. Der Bauch ist aufgebläht.

Die Einordnung der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis

1. Die klinische Charakteristik

Die klinische Form

Der Ablauf

Die Stufe der Aktivität

Das Schweregrad

Die Scharfe

Das schnell Fortschreitende

Die Verschärfung

Die Leichte

Die Langdauernde

Ununterbrochen rezidiwirujuschtscheje

Die erlöschende Verschärfung

Der mittleren Schwere

rezidiwirujuschtscheje

Die Remission

Die Schwere

Latent (gewaschen)

 

 

2. Die anatomische Charakteristik

Die Ausdehnung

Die Makroskopitscheski Charakteristik

Die mikroskopische Charakteristik

proktit

erosiwno-gemorragitschsski die Kolitis

Das Vorherrschen des destruktiv entzündlichen Prozesses

proktossigmoidit

Es ist die Kolitis geschwür-destruktiwiyj

Die Verkleinerung des entzündlichen Prozesses mit den Elementen der Reparation

Die subtotale Infektion

 

Die Folgen des entzündlichen Prozesses

Die totale Infektion

 

 

3. Die Komplikationen

Die Lokalen

Die Allgemeinen

Die Perforation des Dickdarmes

Die nochmalige Darmseuche

Funktional gipokortizism

Die Darmblutung

Das Verschwinden der Schleimhaut (voll, teilweise) des Dickdarmes

septizemija, die Sepsis

Die Verschmälerung des Darms

Die toxische Erweiterung
Des Dickdarmes

Die Arthritiden, sakroileity

psewdopolipos

 

Die Infektionen der Haut, des Auges
Der Nephrit, die Amyloidose
Die Phlebitiden
Die Leberdystrophie, anderer Organe

 

 

Die massiven Blutungen bei der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis werden selten beobachtet, da die grossen Behälter gewöhnlich nicht beschädigt werden, aber langdauernd krowopoteri bringen zur Entwicklung der hypochromen sideropriven Anämie ziemlich schnell.

Bei den Patientinnen von der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis sind wnekischetschnyje die Demonstrationen der Krankheit möglich: die Infektionen der Haut, des Auges, der Gelenke und der Wirbelsäule.

Die Differentialdiagnose
Vor allem, man muss die Differentialdiagnose mit der scharfen Dysenterie durchführen. In Zusammenhang mit der Notwendigkeit der Beachtung protiwoepidemitscheskogo des Regimes nicht selten der Patientin bis zur Bestimmung der richtigen Diagnose wird in der Infektionsabteilung nachgeprüft. Die Dysenterie schließen aufgrund der negativen Saaten der Fäkalie und der Forschungen des Blutes auf die Antigene der Dysenteriebakterien aus. Das Endoskopitscheski Bild, das der ulzerösen Kolitis eigen ist (siehe höher), ist für die Dysenterie nicht charakteristisch, bei der nur die Hyperämie, der Erosion und der Hämorrhagie in der Regel existieren. Es ist auch wichtig, dass die antibakterielle Therapie, die den schnellen Effekt bei der Dysenterie gibt, bei nicht spezifisch von der ulzerösen Kolitis oder nicht effektiv ist oder führt zum Fortschreiten der Krankheit.

Die differential-diagnostischen Schwierigkeiten entstehen bei der granulomatösen Kolitis mit der Lokalisation in der Geraden und obodotschnoj dem Darm. Bei der ulzerösen Kolitis im Unterschied zu granulematosnogo fehlen die Infektionen perianalnoj die Zonen (die Fisteln an, die Anbrüche), fängt wird der entzündliche Prozess im Darm von begleitet der Schleimhaut von Anfang an und den Blutungen, fehlt das Relief als "das Kopfsteinpflaster", schtschelewidnyje die Geschwüre. Bei der feingeweblichen Forschung biopsijnogo oder des Operationsmaterials in podslieistom die Schicht fehlen charakteristisch für die granulomatöse Kolitis typisch epitelioidnyje die Granulationsgeschwulste mit den Käfigen Pirogowa-Langchansa.

Der außerordentlich wichtige Wert hat die Differentialdiagnose mit den endophytisch wachsenden Geschwülsten des Dickdarmes (der Krebs, limfoma), diffus familiär poliposom, in deren Erkennung den entscheidenden Wert kolonofibroskopija mit der pluralen nochmaligen Biopsie der getroffenen Bereiche des Darms haben.
Für ischemitscheskogo sind die Infektionen des Dickdarmes der Schmerz in der linken Hälfte des Bauches, die Konstipationen und die Absonderungen des Blutes mit der Fäkalie charakteristisch. Zu den Differential-diagnostischen Kriterien können das vaskulöse Geräusch über der abdominalen Abteilung der Aorta, die Abwesenheit der Symptome der Intoxikation und der Diarrhöe dienen.

Die Behandlung, die Prophylaxe der Rückfälle, die Prognose
Die Behandlung bei nicht spezifisch von der ulzerösen Kolitis ist diesem bei der granulomatösen Kolitis in vieler Hinsicht ähnlich, deshalb niedriger werden nur die Besonderheiten der pathogenetischen Therapie sulfanilamidnymi und kortikosteroidnymi von den Präparaten dargelegt sein.

Sulfassalasin ist bei der Behandlung der Lungen und der mittleren Schwere der Formen der ulzerösen Kolitis ergebnisreich. Die gewöhnliche therapeutische Dosis 3 g/sut kann beim Fehlen des Effektes bis zu 6—8 g im Tag vergrössert sein. Das Präparat befristen auf bis zu 4 ned., dann verringern die Dosis bis zu unterstützend (1,5—0,5 g im Tag) und ihrer Patientin bekommt gewöhnlich eine lange Zeit zwecks der Warnung der Rückfälle der Krankheit. Die Anwendung sulfassalasina beschränken die Nebeneffekte, besonders bei seiner langdauernden Bestimmung. Zu ihm verhalten sich die Kephalgie, die Hauteffloreszenzen, der Felty-Syndrom und dispepsitscheskije die Erscheinungen (die Übelkeit, die Senkung des Appetites). Bei der linksseitigen Lokalisation der ulzerösen Kolitis den Bereich des Präparates kann man in Form von den Mikroklistieren einleiten, die von 1,5 bis zu 3 g sulfassalasina enthalten. Die Klistiere ernennen täglich für die Nacht.
Salasopiridasin leistet den ähnlichen therapeutischen Effekt in der Dosis die 2/sut ernennen es in dieser Dosis während 3—4 ned., dann verringern die Dosis bis zu 1,5—0,5 g im Tag im Laufe vom folgenden Monat konsequent.

Kortikosteroidy verhalten sich zu den Präparaten der Reserve bei nicht spezifisch von der ulzerösen Kolitis. Verwenden gidrokortison und prednisolon oder ihre Analoga. Ernennen diese Präparate den Patientinnen, denen es mit der Hilfe sulfassalasina misslingt, die scharfe Phase der Krankheit, sowie beim schweren Ablauf von der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis zu intermittieren. prednisolon ernennen auf 40 Milligrammen im Tag im Laufe vom Monat im Falle des schweren Ablaufes, beim weniger schweren Ablauf kann die Dosis doppelt, aber in der Kombination mit der Einführung gleichzeitig gidrokortisona im Mikroklistier nach 125 JED einmal im Tag verringert sein.

gidrokortison ist es zweckmässig, auch im Laufe der Senkung der hormonalen Therapie für die Warnung des Syndroms der Aufhebung zu ernennen.

Bei der gleichzeitigen Anwendung sulfassalasina und prednisolona muss man an der Regel festhalten: je nach der Senkung der Dosis prednisolona, die Dosis sulfassalasina allmählich zu vergrössern, die im Laufe der optimalen Dosis des Hormonalmittels 1,5—2 sein soll

Den Patientinnen mit der Anämie ernennen die Präparate des Eisens (ferrum Lek, ferropleks, konferon u.a.), das Laktoflavin und nach 200 mkg nach dem Tag und der Blattsäure auf 5 Milligrammen/sut. Die Dauer des Kurses 30 Tage.
Bei nicht spezifisch von der ulzerösen Kolitis verwenden auch den ganzen Komplex der symptomatischen Therapie, die bei den langdauernden Enteriten und der granulomatösen Kolitis verwendet wird, für die Beseitigung der Verstöße der Motorik, der Resorption und anderer Funktionen des Darmkanales.

Zu den Aussagen zur eiligen operativen Intervention dienen die Perforation des Darms, septitscheskoje der Zustand, der mit der scharfen toxischen Dilatation des Dickdarmes verbunden ist, sowie profusnoje die Blutung.

Die verzögerte operative Intervention brauchen die Patientinnen mit der nicht effektiven konservativen Behandlung im Falle des schweren Ablaufes von der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis, bei den nochmaligen massiven Blutungen.

Zur relativen Aussage zur chirurgischen Behandlung (die Resektion des Dickdarmes innerhalb der gesunden Texturen) dient fortschreitend rezidiwirujuschtscheje der Ablauf der ulzerösen Kolitis, ungeachtet der komplexen medikamentösen Therapie.

Die Patientinnen von der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis brauchen die Verlaufsbeobachtung gastroenterologa die Polikliniken. Beim leichten Krankheitsverlauf soll die Arbeitsfähigkeit wesentlich beschränkt sein (ist die schwere körperliche Arbeit und die Arbeit, die mit den erhöhten neuropsychischen Belastungen) verbunden ist kontraindiziert. Bei den schwereren Formen sind die Patientinnen arbeitsunfähig.

Zwecks der Prophylaxe der Rückfälle sollen alle Patientinnen einmal gastroenterologom ins Quartal konsultiert werden, um die Korrektion der medikamentösen Therapie durchzuführen. Die Patientinnen, die an der nicht spezifischen ulzerösen Kolitis langdauernd leiden, verhalten sich zur Gruppe des erhöhten Risikos in Bezug auf die onkologischen Erkrankungen des Darmkanales. Deshalb im Laufe der Remission müssen sie die Kontrollarbeiten endoskopitscheskije und rentgenologitscheskije die Forschungen des Dickdarmes jährlich ernennen.



 
«Lejkoplakija   Die Brandwunden der Speiseröhre»