Der Anfang >> Die Medikamente >> podkategorii >> System-, antibakteriell >> Panklaw

Die Medikamente: A | B | C | D | E | DAS FLUOR | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 2 | 5 | UND | | IN | G | D | JE | SCH | S | UND | J | ZU | DER L | M | N | ÜBER | P | R | MIT | T | BEI | F | X | Z | TSCH | SCH | SCHTSCH | E | JU | ICH |

Panklaw

Panklaw (Panklav)

Amoksizillin/klawulanat
(Amoxicillin/clavulanate)
Die Penizilline

Die Form der Ausgabe und der Bestand des Medikaments

Die Tabletten Panklawa 375 Milligramme № 15. Die Tabletten enthalten die 250 Milligramme/125 des Milligramms, abgedeckt mit der Hülle: amoksizillin (in Kondition trigidrata) 250 Milligramme, klawulanowaja das Acidum (in Form von dem Kalisalz) 125 Milligramme.
Die Tabletten Panklawa 625 Milligramme № 20. Die Tabletten enthalten die 500 Milligramme/125 des Milligramms, abgedeckt mit der Hülle: amoksizillin (in Kondition trigidrata) 500 Milligramme, klawulanowaja das Acidum (in Form von dem Kalisalz) 125 Milligramme.
Die Haupteffekte
Panklaw stellt die Kombination amoksizillina — des halbsynthetischen Penizillins mit dem breiten Spektrum der antibakteriellen Aktivität und klawulanowoj die Aciden — des irreversibelen Hemmstoffes beta-laktamas (II, III, IV, V des Typs dar; ist in Bezug auf I des Typs) nicht florid. Das klawulanowaja Acidum bildet standhaft inaktiwirowannyj den Komplex mit den angegebenen Fermenten und schützt amoksizillin vor dem Verlust der antibakteriellen Aktivität, die von der Produktion beta-laktamas herbeigerufen ist, wie von den Haupterregern und zu-patogenami, als auch uslownopatogennymi mit den Mikroorganismen. Die vorliegende Kombination gewährleistet die hohe bakterienabtötende Aktivität Panklawa.
Panklaw verfügt über das breite Spektrum des antibakteriellen Effektes. Ist in der Beziehung wie sensorisch zu amoksizillinu der Stämme, als auch in Bezug auf die Stämme florid, die beta-laktamasy produzieren:
• grampoloschitelnyje die Sauerstoffzehrer: Streptococcus pneumoniae, S. pyogenes, S. viridans, S. bovis, Staphylococcus aureus, S. epidermidis, Listeria spp., Enteroccocus spp;
• gramotrizatelnyje die Sauerstoffzehrer: Bordetella pertussis, Brucella spp., Campylobacter jejuni, E. coli, Gardnerella vaginalis, H. influenzae, H. ducreyi, Klebsiella spp., Moraxella catarrhalis, N. gonorrhoeae, N. meningitidis, Pasteurela multocida,
Proteus spp., Salmonella spp., Shigella spp., Vibrio cholerae, Yersenia enterocolitica;
• die Anaerobier: Peptococcus spp., Peptostreptococcus spp., Clostridium spp., Bacteroides spp., Actinimyces israelli.

Die Aussagen für die Nutzung.
Panklaw ist für die Behandlung der folgenden Infektionen, die sensorischen gegen die Kombination amoksizillin/klawulanowaja das Acidum von den Stämmen herbeigerufen sind vorbestimmt:
• die Infektionen der Lor-Organe (scharf und langdauernd sinussit, die scharfe und langdauernde Ohrenentzündung, die Gaumenmandelentzündung, die Pharyngitis);
• die Atemwegsinfektionen (die scharfen sowohl langdauernden Bronchitiden als auch die Lungenentzündung, das Pleuraempyem);
• die Infektionen motschewywodjaschtschich der Wege (einschließlich die Blasenentzündungen, die Urethritiden, die Pyelonephritis);
• die Infektionen in der Gynäkologie (einschließlich salpingit, salpingooforit, die Endometritis, septitscheski der Abort, pelwioperitonit);
• die Infektionen der Knochen und der Gelenke (einschließlich die langdauernde Knochenmarkentzündung);
• die Infektionen der Haut und der weichen Texturen (einschließlich die Phlegmone, ranewaja die Infektion);
• die Infektionen der Gallenwege (die Cholezystitis, die Cholangitis);
• die Erkrankungen, die vom sexuellen Weg übergeben werden (die Gonorrhöe, schankroid);
• odontogennyje die Infektionen.
Die Weise der Anwendung und der Dosis
Die Tabletten ist nötig es während des Essens, nicht rasschewywaja, sapiwaja von der kleinen Zahl des Wassers zu nehmen.
Dem Erwachsenen und den Kindern ist 12 Jahre (oder mehr 40 kg der Masse des Körpers) die gewöhnliche Dosis im Falle der Lunge älterer und srednetjaschelogo die Abläufe der Infektionen bildet: eine Tablette die 250 Milligramme/125 des Milligramms 3 Flusse/sut
Beim schweren Ablauf der Infektionen ernennen auf 2 Tabletten die 250 Milligramme/125 des Milligramms 3 r/sut oder nach 1 Tablette die 500/125 Milligramme 3 Flusse/sut
Die maximale Tagesdosis klawulanowoj bildet die Aciden (in Form von dem Kalisalz) für die Erwachsenen — 600 Milligramme und 10 Milligramme/kg der Masse des Körpers für die Kinder.
Die maximale Tagesdosis amoksizillina bildet 6 g für die Erwachsenen und 45 Milligramme/kg der Masse des Körpers für die Kinder.

Die Kur bildet 5—14 Tage. Die Dauer der Kur klärt sich vom behandelnden Arzt. Die Behandlung soll mehr 14 Tage ohne nochmalige medizinische Besichtigung nicht dauern.
Die Dosierung bei odontogennych die Infektionen: 1 Tablette die 625 Milligramme jede 12 tsch im Laufe von 5 Tagen.
Die Dosierung bildet bei der renalen Mangelhaftigkeit der gemässigten Stufe (der Klärfunktion des Kreatinins 10 30 ml/Minen): 1 Tablette die 500/125 Milligramme jede 12 tsch; bei der schweren renalen Mangelhaftigkeit (die Klärfunktion des Kreatinins weniger 10 ml/Minen) — 1 Tablette die 500/125 Milligramme jede 24 Uhr
Bei der Anurie ist nötig es das Intervall zwischen dem Dosieren bis zu 48 tsch und mehr zu vergrössern.
Die Gegenanzeigen
• die Hypersensibilität (einschl. zu zefalosporinam u.a. betalaktamnym den Antibiotika), das Pfeiffer-Drüsenfieber (einschl. beim Erscheinen korepodobnoj die Blüten).
Mit der Vorsicht zu ernennen:
• bei der Schwangerschaft, im Laufe der Milchabsonderung;
• bei schwer petschenotschnoj der Mangelhaftigkeit;
• bei den Erkrankungen SCHKT (einschl. die Kolitis in der Anamnese, verbunden unter Ausnutzung der Penizilline), CHPN.
Die Warnungen, die Kontrolle der Therapie
• Bei der Kursbehandlung muss man die Kontrolle über den Zustand der Funktion der Organe krowetworenija, der Leber und der Nieren durchführen.
• ist nötig es Zwecks der Senkung der Risikos der Entwicklung der Nebeneffekte seitens SCHKT das Präparat während des Essens zu übernehmen.
Die Nebeneffekte
Werden selten beobachtet und tragen slabowyraschennyj den Charakter.
Seitens des Verdauungssystems:
• die Übelkeit, das Erbrechen, die Diarrhöe, den Verstoß der Funktion der Leber, die Erhöhung der Aktivität "petschenotschnych" der Transaminasen;
• in den Einzelfällen — die cholestatische Gelbsucht, der Hepatitis, psewdomembranosnyj die Kolitis.
Die allergischen Reaktionen:
• das Nesselfieber; eritematosnyje die Effloreszenzen;
• ist — multiformnaja das Erythem, anafilaktitscheski der Schock, die Wassergeschwulst Kwinke, das Syndrom Stiwensa-Johnsons selten;
• ist — eksfoliatiwnyj die Hautentzündung äußerst selten. Andere Effekte:
• die Candidose, die Entwicklung der Superinfektion, die umkehrbare Vergrößerung protrombinowogo der Zeit.

 
«Palin   Пелокс-400»