Der Anfang >> Die Krankheiten >> Die Atmungsorgane >> Die Rippenfellentzündung

Die Rippenfellentzündung

Das Inhaltsverzeichnis
Die Rippenfellentzündung
Die Einordnung der Rippenfellentzündungen
Der Heilsport bei der Rippenfellentzündung

Die Merkmale der Erkrankung. Die Rippenfellentzündung — die Entzündung der Blätter der Pleura, charakterisiert mit der Ansammlung des Exsudates in plewralnoj die Höhlen. Je nach dem Charakter des Exsudates unterscheiden fibrinosnyj (trocken), serosnyj, serosno-fibrinosnyj, gemorragitscheski die Rippenfellentzündungen. Die eiterige Rippenfellentzündung nennen als das Pleuraempyem.

Bei trocken (fibrinosnom) die Rippenfellentzündung wird der scharfe Anfang der Erkrankung beobachtet. Hauptsymptom fibrinosnogo der Rippenfellentzündung ist der Schmerz bei der Atmung, sich steigernd beim Husten, die Neigung des Rumpfes zur gesunden Seite. Bei diafragmalnom lokalisiert (basalnom) die Rippenfellentzündung wird der Schmerz in den unteren Abteilungen des Brustkorbes und der oberen Hälfte des Bauches, kann sie irradiirowat in nadkljutschitschnuju das Gebiet und den Hals in Zusammenhang mit der Infektion des Zwerchfellnerves. Die Lage des Kranken erzwungen, liegt auf dem Kranken der Seite.

Die getroffene Seite bleibt bei der Atmung zurück, bei perkussii klärt sich die Senkung der Beweglichkeit des unteren Randes der Lungen. Bei der Auskultation auf der getroffenen Seite wird die Atmung geschwächt, das pleurale Reibegeräusch angehört. Bei fibrinosnom die Rippenfellentzündung sind die Intoxikation und das Fieber schwach geäußert.

Beim Syndrom plewralnogo die Ausschwitzungen eine Hauptklage des Kranken ist die Atemnot. Die dumpfen Schmerzen, ist die Schwere in der Seite öfter, die Atemnot wachst bei der Ansammlung der großen Menge des Liquores an. Die Lage des Kranken erzwungen, liegt auf dem Kranken der Seite. Bei der Besichtigung wird der Rückstand im Akt der Atmung der getroffenen Seite, die Vergrößerung des Umfanges der unteren Abteilung des Brustkorbes, die Erweiterung der Interkostalabstände bemerkt.

Bei perkussii kommt die obere Grenze des bestimmten Stumpfsinns schief von der Wirbelsäule bis zu hinter podmyschetschnoj die Linien weiter kperedi schief nach unten (die Linie Damuaso) herauf.

Über dem Gebiet der Ausschwitzung klärt sich stumpf perkutornyj der Klang. Bei der Auskultation in der Zone des Stumpfsinns perkutornogo des Klanges klärt sich das geschwächte Bläschenatmen oder die Atmung wird (letzt nicht angehört — bei den großen Umfängen der Ausschwitzung), das Stimmzittern ist geschwächt oder fehlt. Über der Linie Damuaso kann die Atmung hart, das pleurale Reibegeräusch hier angehört werden. Die perkutornyje Grenzen des Herzens werden zur der Rippenfellentzündung entgegengesetzten Seite gemischt werden.

Bei perkussii kann das Vorhandensein plewralnogo die Ausschwitzungen aufgedeckt sein, wenn sein Umfang 300—500 ml übertritt; die Erhöhung des Standes prituplenija auf einen Rand entspricht der Vergrößerung der Ausschwitzung etwa auf 500 ml.

Bei der Ansammlung plewralnogo bilden sich die Ausschwitzungen drei "Dreiecke". Das Gebiet stumpf perkutornogo des Klanges, ist von der Linie beschränkter Damuaso, die schief von der Wirbelsäule bis zu hinter podmyschetschnoj die Linien heraufkommt und dann nach unten zum Brustbein schief, ist plewralnym von der Ausschwitzung gebildet. Zwischen der Wirbelsäule und der Linie Damuaso auf der kranken Seite — das Dreieck Garlanda, das von der eingezogenen Lunge gebildet ist. Der perkutornyj Klang hier klar, lungen-, die Atmung hart.

Verschoben sredostenije zur gesunden Seite bildet den Bereich prituplenija — das Dreieck Grokko-Rauchfussa, das von den Wirbelsäulen beschränkt ist, der Diaphragma und der Fortsetzung der Linie Damuaso. In diesem Dreieck werden die Herztöne angehört.

Die Heilveranstaltungen.
Die Kausaltherapie unter Berücksichtigung der Sensibilität des Mikroorganismus zu den Antibiotika;
plewralnyje die Punktionen bei ekssudatiwnom die Rippenfellentzündung, falls notwendig — nochmalig, mit der maximalen Abtragung des Exsudates für voll rasprawlenija der Lunge und der Warnung obliterazii plewralnoj die Höhlen; für die Prophylaxe des Pleuraempyems in plewralnuju die Höhle werden die antibakteriellen Mittel eingeleitet;
Die symptomatische Therapie, die auf das Kupieren des Schmerzes gerichtet ist, des Hustens, der Atemnot (analgetiki, die antiphlogistischen Mittel u.a.);
Die Mittel, die die Reaktivität des Organismus erhöhen (der Komplex der Vitamine, das Umgießen des Plasmas, das Spenderimmunglobulin);
desintoksikazionnaja die Therapie (die intravenöse Einführung gemodesa, reopoligljukina und anderer Lösungen);
Die Behandlung des Pleuraempyems wird in der spezialisierten chirurgischen Abteilung mittels der Abfuhr und des Waschens plewralnoj die Höhlen mit der ständigen floriden Aspiration durchgeführt.
Bei opucholewom die Rippenfellentzündung wird die Systemchemotherapie durchgeführt, die die Einführung protiwoopucholewych die Präparate wnutriplewralno ergänzt wird.

Bei rezidiwirujuschtschem opucholewom die Rippenfellentzündung, der Ansammlung des Exsudates manchmal vorzubeugen sklerosirujuschtschaja lässt die Therapie mit der Hilfe innen plewralnogo die Einführungen der Lösung doksiziklina zu (500 Milligramme in 50 ml der physiologischen Lösung), die man in 48 Uhr Zum schmerzstillenden Ziel in sklerosirujuschi die Lösung wiederholen kann mengen lidokain (3 Milligramme/kg, maximal 150 Milligramme) bei. Die Sklerosirujuschuju Therapie kann man auch mittels wnutriplewralnogo die Einführungen bleomizina oder ziklofosfana erfüllen.



 
«Plewralnyj der Ausschwitzungen, der von den medikamentösen Mitteln herbeigerufen ist   Die Lungenentzündung»